Polizei Bochum

POL-BO: Bochum
Mönchengladbach
Im Vorfeld aus dem "Verkehr" gezogen - "Problemfans" aus Mönchengladbach suchten offenbar Konfrontation in Bochum

Bochum (ots) - Eine Gruppe von 38 Personen - der Polizei als sogenannte Gewalttäter "Sport" bekannte Fußballanhänger aus Mönchengladbach - war am Samstag im Vorfeld des Testspiels, zwischen dem VFL und der Borussia in Bochum unterwegs. Hier wurde die Gruppe recht früh, gegen 14 Uhr auf der Lohringbrücke in Richtung Stadion, durch die Bochumer Polizei angehalten und überprüft. Nicht ohne Grund - parallel zum Testspiel fand in der Rundsporthalle ein Fußballturnier des Bochumer Fanprojekts mit 24 Mannschaften statt. Dort hielt sich zu diesem Zeitpunkt eine Vielzahl der polizeibekannten, gewaltbereiten Bochumer Problemfans auf. Es erhärtete sich schnell der Verdacht, dass beide Gruppen für mögliche Ausschreitungen am Testspieltag sorgen würden. Mithin reagierte die Polizei frühzeitig. Die Lohringbrücke wurde kurzfristig gesperrt, die 38 möglichen Unruhestifter in Gewahrsam genommen. Anschließend erfolgte der Rücktransport, so dass der VFL gegen seine Gäste aus Mönchengladbach eine zwischenfallfreie Fußballbegegnung austragen konnte.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bochum
Pressestelle
Volker Schütte
Telefon: 0234-909 1023
E-Mail: volker.schuette@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Bochum, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bochum

Das könnte Sie auch interessieren: