Polizei Bochum

POL-BO: Herne
Moers
Lebensgefährlich! - Mit 104 km/h über den Westring "gekachelt"

Herne (ots) - "Was soll ich dazu jetzt noch sagen!" Das waren die Worte eines jungen Twingo-Fahrers, der in den Abendstunden des gestrigen 8. Januar "viiiel" zu schnell auf dem Westring in Herne unterwegs war. Als die Polizeibeamten auf das Display des Lasermessgerätes schauten, waren sie schon bass erstaunt. So hatte der in Moers lebende 20-Jährige die zulässige Höchstgeschwindigkeit gleich um mehr als das Doppelte überschritten - nämlich um 54 km/h! Zwischen den einzelnen Ampelanlagen muss der Autofahrer das Gaspedal des Kleinwagens schon heftig nach unten getreten haben, um diese gefährlich hohe Geschwindigkeit zu erreichen. Was kommt jetzt auf den jungen Raser zu? Eine Strafe in Höhe von 280 EUR, vier Punkte und ein zweimonatiges Fahrverbot. Was sagen wir zu dieser krassen Geschwindigkeitsübertretung im innerstädtischen Bereich: "Einfach nur lebensgefährlich, ist doch zu schnelles Fahren der "Killer Nr.1" auf unseren Straßen!"

Rückfragen bitte an:

Polizei Bochum
Pressestelle
Volker Schütte
Telefon: 0234-909 1023
E-Mail: volker.schuette@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Bochum, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bochum

Das könnte Sie auch interessieren: