Polizei Münster

POL-MS: Fahrscheinkontrolleure mit Pistole bedroht - Festnahme

48143 Münster (ots) - Am Sonntagmittag (25.2., 11:30 Uhr) kontrollierten Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes im Stadtbus die Fahrscheine der Fahrgäste. Ein 34-jähriger Münsteraner mit nordirischen Wurzeln benutzte den Bus ohne gültigen Fahrschein. Er bat die Kontrolleure die Kontrolle doch an der Haltestelle Schorlemmer Straße außerhalb des Busses fortzusetzen.

Dem Wunsch kamen die Kontrolleure nach, das Notieren der Personalien dauerte dem 34 jährigen allerdings zu lange. Zunächst beleidigte er den 28-jährigen Kontrolleur, anschließend zog er eine Pistole aus der Jacke und bedrohte damit sein Gegenüber.

Die Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes brachen daraufhin die Kontrolle ab und informierten die Polizei. Polizisten konnten den 34-jährigen Schwarzfahrer am Busparkplatz Hafenstraße festnehmen. Unterwegs hatte der Flüchtige noch einen Schuss in die Luft abgegeben.

Es handelt sich bei der Pistole um eine erlaubnisfreie Waffe, mit der Reizgas verschossen werden kann. Während der Besitz dieser Waffe erlaubnisfrei ist, wird zum Führen der Waffe und Schießen eine Erlaubnis benötigt, die der 34-jährige Münsteraner nicht hat. Dem offensichtlich alkoholisierten Mann (2,0 Promille) wurde im Polizeigewahrsam eine Blutprobe entnommen. Die Ermittlungen wegen mehrerer Straftaten, unter anderem den Verstößen gegen das Waffengesetz dauern an.

Kontakt für Medienvertreter:

Polizei Münster
Roland Vorholt
Telefon: 0251-275-1010
E-Mail: pressestelle.muenster@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/muenster

Original-Content von: Polizei Münster, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Münster

Das könnte Sie auch interessieren: