Das könnte Sie auch interessieren:

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Münster

12.01.2018 – 15:16

Polizei Münster

POL-MS: Mutmaßliche Dealer nach umfangreichen Ermittlungen in Untersuchungshaft

Münster (ots)

Polizisten machten am Samstag (6.1.) und Montag (8.1.) zwei mutmaßliche Drogendealer nach umfangreichen Ermittlungen dingfest.

Einsatzkräfte beobachteten einen 25-jährigen Tatverdächtigen am Samstagmittag dabei, wie er zunächst mit einem Taxi in die Niederlande ein- und kurze Zeit später wieder ausreiste. Die Beamten stoppten das Fahrzeug in Gronau für eine Kontrolle. Bei dem Anhaltevorgang warf der 25-Jährige einen Beutel aus dem Fenster. Die Polizisten stellten diesen sicher. Darin waren Kokain, Heroin und Drogen-Streckmittel im dreistelligen Gramm-Bereich. Den Tatverdächtigen nahmen die Beamten fest. Die Überprüfung ergab, dass Polizisten in Münster bereits wegen des Handels mit und des Schmuggels von Drogen gegen den Mann ermitteln. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft schickte ein Haftrichter ihn in Untersuchungshaft. Bei den Durchsuchungen mehrerer Wohnungen in Münster stellten die Ermittler zudem Beweismaterial für vorherige Taten sicher.

Polizisten nahmen einen 45-jährigen Tatverdächtigen am Montagnachmittag in seiner Wohnung in Hiltrup fest. Auch er steht im Verdacht immer wieder mit verschiedenen Drogen, insbesondere an der "kleinen Bahnhofstraße" gehandelt zu haben. Die Beamten durchsuchten seine Wohnung und stellten Amphetamine, Ecstasy-Tabletten, Haschisch in einem dreistelligen Gramm-Bereich, Bargeld und weitere Beweismittel sicher. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde auch er einem Haftrichter vorgeführt und sitzt nun in Untersuchungshaft.

Kontakt für Medienvertreter:

Polizei Münster
Antonia Klein
Telefon: 0251-275-1010
E-Mail: pressestelle.muenster@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/muenster

Original-Content von: Polizei Münster, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Münster
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizei Münster