Polizei Münster

POL-MS: Aus Frust Scheibe eingeschlagen - Aggressives Auftreten endet im Polizeigewahrsam

48143 Münster (ots) - Am frühen Samstagmorgen (5.8., 2:50 Uhr) liefen drei junge Männer über die Neubrückenstraße in Münster. Am ehemaligen MZ Verlagshaus schlug ein 25 jähriger Hiltruper aus der Gruppe eine 2 Meter breite Schaufensterscheibe ein, die Splitter verteilten sich ebenso wie die Blutspritzer über den gesamten Gehweg. Der Täter gab später an, aus Frust nach einem Streit im privaten Umfeld gehandelt zu haben.

Kurz nach dem Vorfall in der Innenstadt erreichte die Polizei ein Hinweis aus der Notfallambulanz des St.-Franziskus-Hospitals am Hohenzollernring, auch hier war eine Scheibe zu Bruch gegangen. Offensichtlich hatten die 3 Männer die Ambulanz aufgesucht, da sich der 25 jährige beim Einschlagen der Scheibe an der Neubrückenstraße eine stark blutende Schnittverletzung an der Hand zugezogen hatte.

Einem 23 jährigen Begleiter dauerte die notwendige medizinische Behandlung zu lange, worüber er sich aggressiv und lautstark beschwerte und die Scheibe einer Zwischentür zum Wartebereich eintrat. Da sich der 23 jährige Hiltruper nicht beruhigte, brachten ihn die Polizisten zur Ausnüchterung ins Polizeigewahrsam.

Für ihre Unbeherrschtheit müssen sich die beiden alkoholisierten jungen Männer nun in einem Strafverfahren verantworten.

Kontakt für Medienvertreter:

Polizei Münster
Roland Vorholt
Telefon: 0251-275-1010
E-Mail: pressestelle.muenster@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/muenster

Original-Content von: Polizei Münster, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Münster

Das könnte Sie auch interessieren: