Polizei Münster

POL-MS: Drei Verletzte und circa 12.000 Euro Sachschaden nach Unfall auf der Autobahn 43

Münster/Dülmen/Coesfeld (ots) - Zwei schwer- und eine leichtverletzte Person, sowie circa 12.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Unfalls am Mittwochmittag (5. Juli, 12.20 Uhr) auf der Autobahn 43 bei Dülmen.

Eine 23-jährige Essenerin war mit ihrem Suzuki in Richtung Münster unterwegs und wechselte nach ersten Ermittlungen kurz hinter der Ausfahrt Dülmen-Nord vom rechten auf den linken Fahrstreifen. Dabei missachtete sie den Vorrang eines von hinten herannahenden Audi-Fahrers aus dem Landkreis Rothenburg (Wümme).

Trotz eines Ausweichmanövers touchierte der 50-jährige Audi-Fahrer den Suzuki. Durch den Aufprall wurde der Wagen der 23-Jährigen nach rechts gegen die Leitplanke geschleudert. Anschließend überschlug sie sich und kam auf der linken Fahrspur auf dem Dach zum Liegen. Die 23-Jährige und ihr 24-jähriger Beifahrer wurden schwer- und der Audi-Fahrer leicht verletzt. Rettungskräfte brachten sie in umliegende Krankenhäuser.

Für Bergungsarbeiten blieb die Autobahn etwa anderthalb Stunden in Richtung Münster gesperrt. Der Rückstau war bis zu sechs Kilometer lang.

Kontakt für Medienvertreter:

Polizei Münster
Pressestelle
Mirko Stein
Telefon: 0251-275-1010
E-Mail: pressestelle.muenster@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/muenster

Original-Content von: Polizei Münster, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Münster

Das könnte Sie auch interessieren: