Das könnte Sie auch interessieren:

POL-WHV: Pressemeldung Wilhelmshaven, 15. - 17.02.19

Wilhelmshaven (ots) - Am Samstagnachmittag gelangten unbekannte Täter in die Räumlichkeiten eines Pflegeheims ...

LPI-GTH: Öffentlichkeitsfahndung - Wer erkennt diese Männer?

Arnstadt - Ilm-Kreis (ots) - Am 18.12.2018 um 13:50 Uhr betraten drei unbekannte Männer ein ...

POL-LER: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden vom 19.02.2019

PI Leer/Emden (ots) - ++ Verkehrsunfall unter Alleinbeteiligung (siehe Bildmaterial) ++ Verdächtige Person ...

05.11.2016 – 10:49

Polizei Münster

POL-MS: brennender PKW - Verkehrsunfall mit einer schwer verletzten Person

Münster, OT Hafen (ots)

Am frühen Samstagmorgen, den 05.11.2016, gegen 02.20 Uhr, erhielt die Polizei Münster eine Meldung der Feuerwehr Münster, dass diese zu einem brenennden PKW auf der Lippstädter Straße ausgerückt sei. Vor Ort trafen die daraufhin eingesetzten Polizeibeamten auf ein stark unfallbeschädigtes Fzg., welches von der Feuerwehr Münster gelöscht wurde. Die beiden Fahrzeuginsassen, zwei Männer im Alter von 21 bzw. 20 Jahren aus Münster und Lüdinghausen befanden sich derweil im ebenfalls eingesetzten Rettungswagen. Offensichtlich war der PKW, der auf dem Industrieweg in Fahrtrichtung Albersloher Weg gefahren war, nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und mit einem dort installierten Parkleitpfosten zusammengestoßen. Der PKW wurde nach dem Aufprall auf die Fahrbahn zurückgeschleudert, wo er offensichtlich in Brand geriet. Beide Personen gaben auf Befragung an, sich nicht an den Unfall erinnern zu können, den verunfallten PKW Opel aber auch nicht gefahren zu haben. Beide Personen wurden mit dem Rettungswagen einem Krankenhaus zugeführt. Dort wurde ihnen, nach Rücksprache mit dem Bereitschaftsstaatsanwalt der Staatsanwaltschaft Münster, eine Blutprobe entnommen. Während der eine PKW-Insasse bei dem Verkehrsunfall nur leicht verletzt wurde, verletzte sich der zweite Insasse schwer. Es entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 3.000 Euro. Das Unfallfahrzeug musste von einem Abschleppdienst von der Unfallörtlichkeit entfernt werden. Gegen beide Fzg.-Insassen wird nun ermittelt.

Kontakt für Medienvertreter:

Polizei Münster
Leitstelle
Telefon: 0251/275-1010
http://www.polizei.nrw.de/muenster

Original-Content von: Polizei Münster, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Münster
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung