Polizei Münster

POL-MS: Haftbefehle wegen versuchten Mordes erlassen

Münster/Coesfeld (ots) - Nachtrag zur Pressemitteilung "18-Jähriger mit Schnittverletzungen aufgefunden - Mordkommission eingerichtet" (OTS vom 28.05., 9.35 Uhr)

Nach der Festnahme der drei Tatverdächtigen ordnete ein Richter heute Nachmittag (28.05) Untersuchungshaft wegen versuchten Mordes an.

"Die ersten Vernehmungen ergaben, dass sich die Misshandlungen des 18-Jährigen als Bestrafung darstellen. Der Münsteraner soll die 17-Jährige vor etwa einer Woche vergewaltigt haben", erklärte Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt. "Diese wurde nicht zur Anzeige gebracht. Nach Einlassungen der Tatverdächtigen wollten sie mit den Malträtierungen dem 18-Jährigen eine Lektion erteilen."

Die genauen Umstände der Vergewaltigung müssen im Rahmen der weiteren Ermittlungen erhoben werden. Der 18-Jährige ist bislang nicht vernehmungsfähig.

Für Medienanfragen steht Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt unter der Rufnummer 0172 2913810 zur Verfügung.

Kontakt für Medienvertreter:

Polizei Münster
Andreas Bode
Telefon: 0251-275-1010
E-Mail: pressestelle.muenster@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/muenster

Original-Content von: Polizei Münster, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Münster

Das könnte Sie auch interessieren: