PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizei Münster mehr verpassen.

16.10.2015 – 23:28

Polizei Münster

POL-MS: Reichlich Pyro im Preußen-Block führt zur Spielunterbrechung

48147 Münster (ots)

Das wiederholte Zünden von Pyrotechnik in der Preußen-Kurve veranlasste den Schiedsrichter am Freitagabend (16.10.) die Begegnung gegen Hansa Rostock in der 78. Spielminute zu unterbrechen. Der Unparteiische schickte die Mannschaften aus Sicherheitsgründen für 11. Minuten in die Kabinen. Zuvor qualmten zahlreiche Rauchtöpfe, brennende Bengalos flogen begleitet von Böllern auf die Aschenbahn. "Es ist unbegreiflich, dass diese Pyro-Fanatiker immer wieder den Fußball ins Abseits stellen", erklärte Polizeidirektor Martin Mönnighoff nach Einsatzende. "Beim Abbrennen der Rauchtöpfe erlitt ein Polizeibeamter eine Rauchgasintoxikation und musste sich ins Krankenhaus begeben."

Insgesamt wird in 55 Fällen wegen des Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz und Körperverletzung ermittelt.

Bereits zu Beginn des Spieles stieg grüner und schwarzer Rauch in der Heimkurve auf. Unmittelbar nach Anpfiff der zweiten Spielhälfte entzündete die Heimkurve, begleitet von einem Feuerwerk, wieder Bengalos und Rauchtöpfe.

Bei der Anreise traten 4 Anhänger des FC Hansa Rostock auf dem Rastplatz Hasetal gegen das Auto eines Unbeteiligten, beleidigten ihn und urinierten an das Fahrzeug. Auch diese Rüppel erwartet ein Strafverfahren.

Rückfragen bitte an:

Polizei Münster
Roland Vorholt
Telefon: 0251-275-1010
E-Mail: pressestelle.muenster@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/

Kontaktdaten anzeigen

Rückfragen bitte an:

Polizei Münster
Roland Vorholt
Telefon: 0251-275-1010
E-Mail: pressestelle.muenster@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/

Original-Content von: Polizei Münster, übermittelt durch news aktuell