Polizei Münster

POL-MS: Auf Stauende aufgefahren - drei Verletzte und 60.000 Euro Sachschaden

Münster (ots) - Ein 61-jähriger Seat-Fahrer übersah Montagmorgen (5.10., 10 Uhr) ein Stauende auf der Autobahn 43 und schob drei Fahrzeuge ineinander. Hierbei wurde er schwer verletzt. Zwei Osnabrücker im Alter von 21 und 50 Jahren wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Der 61-Jährige war auf dem rechten Fahrstreifen in Richtung Wuppertal unterwegs. Vor ihm warteten die beiden Osnabrücker in ihrem Mercedes Sprinter zwischen den Anschlussstellen Herten Nord und Herten am Ende eines Staus. Davor standen ein 47-jähriger Hertener in seinem Golf und ein 64-jähriger Heidener in seiner Sattelzugmaschine. Zur Bergung des 61-jährigen Seat-Fahrers und zur Beseitigung auslaufender Betriebsstoffe wurde die Autobahn 43 in Richtung Wuppertal bis 12:50 Uhr gesperrt. Insgesamt entstand Sachschaden in einer Höhe von 60.000 Euro Schaden. Der Verkehr staute sich bis auf eine Länge von fünf Kilometern.

Rückfragen bitte an:

Polizei Münster
Antonia Linnenbrink
Telefon: 0251-275-1010
E-Mail: pressestelle.muenster@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/

Original-Content von: Polizei Münster, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Münster

Das könnte Sie auch interessieren: