Polizei Münster

POL-MS: Nach Tötung der Ehefrau in Bocholt - Tatverdächtiger in Haft

48147 Münster (ots) - Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Münster, der Polizei Münster und Borken

Nachtrag zur ots Meldung "58jährige Frau auf Straße niedergestochen - Täter flüchtet - Mordkommission eingerichtet" vom 21.11.2014, 15.33 Uhr

"Die 58 jährige Frau ist durch die Messerstiche nach innen verblutet", sagte Oberstaatsanwalt Heribert Beck heute (22.11.)in Münster. "Einer der 4 Stiche in den Oberkörper hat das Herz der Bocholterin getroffen." Zu diesem Ergebnis führte die von der Staatsanwaltschaft Münster angeordnete Obduktion im Institut für Rechtsmedizin der Universität Münster.

Der gestern (21.11.) in der Bocholter Innenstadt festgenommene 55 jährige Ehemann wurde heute vernommen. "Zum Tatmotiv schweigt sich der Tatverdächtige aus", erklärte Herbert Mengelkamp, Leiter der eingesetzten Mordkommission. "Wir gehen davon aus, dass der Beziehungsstreit der Eheleute ursächlich für die Tat war."

Die Staatsanwaltschaft Münster beantragte einen Haftbefehl für den Ehemann wegen Totschlags, der vom zuständigen Richter erlassen wurde. Der Tatverdächtige befindet sich seit Samstagnachmittag in Untersuchungshaft.

Für Presseanfragen steht die Staatsanwaltschaft Münster, Oberstaatsanwalt Heribert Beck, unter der Rufnummer 0172 2913810 zur Verfügung.

Rückfragen bitte an:

Polizei Münster
Roland Vorholt
Telefon: 0251-275-1010
E-Mail: pressestelle.muenster@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Münster, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Münster

Das könnte Sie auch interessieren: