Polizei Münster

POL-MS: Bundesweit aktive Spielhalleneinbrecher für 38 Taten verantwortlich -fünf Niederländer in Untersuchungshaft Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Münster und der Polizei Münster

Münster (ots) - Am vergangenen Montag (03.11.2014) nahm die Polizei an der Autobahn31/Bundesstraße54 drei mit europäischem Haftbefehl gesuchte Spielhalleneinbrecher nach einer erneuten Tat in Geislingen/ Baden-Württemberg fest. Ein weiterer Täter stellte sich am Tag darauf bei der Polizei in Hengelo/NL. Ein fünftes Mitglied der Tätergruppe befindet sich bereits seit wenigen Tagen wegen zahlreicher Wohnungseinbrüche in den Niederlanden in Untersuchungshaft.

Es besteht dringender Tatverdacht, dass die insgesamt sechsköpfige niederländische Tätergruppe im Alter von 23 bis 37 Jahren seit Herbst 2013 mindestens 38 bundesweit begangene Einbrüche in Spielhallen begangen hat. Die Einbrecher spionierten tagsüber die Spielhallen aus. Nachts kamen sie zurück und zerstörten die Eingangstüren. Die Täter ließen sich auch von Alarmanlagen nicht abschrecken und erbeuteten aus den Spielautomaten insgesamt über 300.000 Euro.

Die Auswertung der Videoaufzeichnungen in den Spielhallen und Zeugenaussagen brachten die Ermittler auf die heiße Spur. Für die Ermittlungskommission "Flipper" war schnell klar, dass fünf der Täter in den Niederlanden wohnen und nur für die Einbrüche nach Deutschland einreisten. Einer der Täter lebt im Kreis Borken. Nach und nach konnten der Bande die Vielzahl an Taten nachgewiesen werden. In enger Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft in den Niederlanden erwirkte die Staatsanwaltschaft Münster bereits vor der Festnahme europäische Haftbefehle.

Bei den Durchsuchungsmaßnahmen stellten die Beamten umfangreiches Beweismaterial sicher. Der Verbleib des erbeuteten Geldes ist bisher ungeklärt.

Weitere Medienauskünfte erteilt die Staatsanwaltschaft Münster, Oberstaatsanwalt Beck (0251/494-2415).

Rückfragen bitte an:

Polizei Münster
Angela Lüttmann
Telefon: 0251 - 275 1010
E-Mail: pressestelle.muenster@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Münster, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Münster

Das könnte Sie auch interessieren: