Polizei Münster

POL-MS: Streit unter Campinggästen eskaliert - 61 jähriger durch Schusswaffe lebensgefährlich verletzt

Lüdinghausen / Münster (ots) - Mehrere Gäste eines Lokals auf einem Campingplatz in Lüdinghausen gerieten am vergangene Samstagabend (2.8.) in Streit. Kurz vor Mitternacht verließ einer der Streitenden, ein 56-jähriger Camper das Lokal. Gegen Mitternacht kehrte der Mann in die Gaststätte zurück und gab aus einer Pistole mehrere Schüsse ab. Ein Projektil traf einen 61 jährigen Gast in den Oberkörper, ein weiteres einen 40 jährigen Camper am Arm.

Der Täter flüchtete mit dem Auto und konnte von der alarmierten Polizei in der Nähe des Tatorts festgenommen werden. Die Tatwaffe befand sich noch im Fahrzeug.

Beide Opfer wurden in Krankenhäuser eingeliefert. Nach der erforderlichen Notoperation besteht bei dem 61 jährigen Verletzten akute Lebensgefahr. Der jüngere Mann konnte das Krankenhaus nach ambulanter Behandlung bereits wieder verlassen.

Die Staatsanwaltschaft Münster beantragt gegen den aus Ostfriesland stammenden Täter Haftbefehl wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung.

Für Nachfragen der Presse steht für die Staatsanwaltschaft Münster, Oberstaatsanwalt Heribert Beck unter der Telefonnummer 0251 494 2415 zur Verfügung.

Rückfragen bitte an:

Polizei Münster
Roland Vorholt
Telefon: 0251-275-1010
E-Mail: pressestelle.muenster@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Münster, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Münster

Das könnte Sie auch interessieren: