Polizeipräsidium Einsatz

POL-Einsatz: Überlingen - Tödlicher Tauchunfall im Bodensee bei Überlingen

Göppingen (ots) - Überlingen - 28.02.2014 - Ein 62-jähriger Sporttaucher aus der Bodenseeregion kam am Freitag, 28. Februar 2014, bei einem Tauchunfall ums Leben. Das Unglück ereignete sich um die Mittagszeit im Bodensee auf Höhe der Überlinger Tennisanlage. Nach derzeitigem Ermittlungsstand war der Verunglückte alleine in einer Tiefe von ca. 100 Metern unterwegs und insgesamt ca. eine halbe Stunde unter Wasser. Eine siebenköpfige Tauchergruppe aus Nordrhein-Westfalen, welche gerade im Begriff war ihren Tauchgang zu beginnen, bemerkten plötzlich einen leblos an der Wasseroberfläche treibenden Taucher. Die Sporttaucher begaben sich daraufhin sofort zum Verunfallten, bargen ihn und brachten ihn ans ca. 40 Meter entfernte Ufer. Trotz sofort erfolgter Reanimationsmaßnahmen konnte vom herbeigerufenen Notarzt nur noch der Tod festgestellt werden. Die Ausrüstung des verunglückten Sporttauchers war für Tauchgänge in größere Tiefen durchaus geeignet. Die Ermittlungen zum Unfallhergang dauern nach Angaben der Wasserschutzpolizei an. Wie das Polizeipräsidium Einsatz in einer Pressekonferenz am 21.Februar 2014 in Friedrichshafen mitteilte, kam es im Jahr 2013 im Überlinger See zu sieben Tauchunfällen, die zwei Todesopfer und fünf Verletzte forderten.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Einsatz
Telefon: 07161 616-1220
E-Mail: goeppingen.ppeinsatz.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Einsatz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Einsatz

Das könnte Sie auch interessieren: