Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Ulm

27.08.2018 – 16:14

Polizeipräsidium Ulm

POL-UL: (BC) (GP) (HDH) (UL) Region - Betrüger blitzen ab
Betrüger am Telefon sind am Wochenende in der Region kläglich gescheitert.

Ulm (ots)

Gleich 18 Fälle registrierte das Polizeipräsidium Ulm am vergangenen Wochenende. Die Betrüger meldeten sich in (BC) Biberach und Kanzach, (GP) Adelberg, (HDH) Heidenheim, (UL) Altheim o. Allmendingen, Blaustein, Dietenheim, Ehingen, Hüttisheim und Ulm als angebliche Enkelin oder angebliche Polizisten. Sie fragten schnell nach Geld und Wertsachen. Doch die Angerufenen waren clever. Sie beendeten sofort das Gespräch und meldeten sich bei der richtigen Polizei. Die ermittelt jetzt, wer hinter den Anrufen steckt.

Solche Betrügereien werden immer häufiger begangen. Allein im ersten Halbjahr dieses Jahre verzeichnet die Kriminalstatistik für den Bereich des Polizeipräsidiums Ulm 236 Fälle von solchen Anrufen. Im vergangenen Jahr waren es im gleichen Zeitraum 141 Fälle. Insbesondere die Anrufe angeblicher Polizeibeamter nimmt stark zu, sie stieg auf das fast Zweieinhalbfache.

Tipps der Polizei: Die Polizei ruft sie niemals an, um nach ihren Wertsachen zu fragen. Und sie wird sich auch nicht anbieten, ihre Wertsachen zu verwahren. Bei Anrufen angeblicher Verwandter in finanzieller Notlage unter deren bekannter üblicher - nicht der vom Anrufer angegebenen - Telefon- oder Handynummer zurückrufen und Sachverhalt zu klären versuchen. Ist der Sachverhalt so nicht zu klären oder haben Sie Zweifel, sofort die Polizei informieren und das weitere Vorgehen absprechen. Fremden, die als "Vertrauensperson" angeblicher Verwandter oder der Polizei kommen, niemals Bargeld aushändigen. Anzeige auch dann erstatten, wenn man schon auf den Betrug hereingefallen ist.

Diese und viele weitere Tipps gibt die Polizei in Broschüren auf jeder Polizeidienststelle oder im Internet unter www.polizei-beratung.de.

++++++++++

Wolfgang Jürgens, Tel. 0731/188-1111, E-Mail: ulm.pp.stab.oe@polizei.bwl.de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
Telefon: 0731 188-0
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell