Das könnte Sie auch interessieren:

POL-OG: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Offenburg und des Polizeipräsidiums Offenburg - Oberkirch - Mutmaßliche Amphetaminküche ausgehoben

Oberkirch (ots) - Beamten der Kripo Offenburg ist ein Schlag gegen einen mutmaßlichen Dealer geglückt. Der ...

POL-ME: Drei Monheimer nach Schlägerei am Holzweg verletzt: Polizei nimmt zwei Tatverdächtige fest - Monheim - 1901063

Mettmann (ots) - Am Dienstagabend (15. Januar 2019) haben am Holzweg in Monheim am Rhein mehrere Jugendliche ...

POL-HB: Nr.: 0049 --Nachtrag: Foto der vermissten 13-Jährigen--

Bremen (ots) - - Ort: Bremen-Osterholz Zeit: 17.01.2019, 07:30 Uhr Anbei das Foto der vermissten ...

04.06.2018 – 12:18

Polizeipräsidium Ulm

POL-UL: (HDH) Königsbronn - Bewaffneter im Rausch
Mit einer Pistole in der Hand wurde am Samstag ein Mann in Königsbronn gesehen.

Ulm (ots)

Zeugen meldeten der Polizei kurz nach 9 Uhr, dass in der Danziger Straße ein verwirrter Mann stehe. Er halte eine Pistole in der Hand. Die Polizei suchte sofort nach dem Bewaffneten. Zeugen gaben den Beamten den Hinweis, dass sich der Mann mittlerweile in einer Wohnung an der Danziger Straße aufhalte. Dort traf die Polizei tatsächlich auf den Gesuchten, einen 33-Jährigen. Der stand erkennbar unter Drogeneinfluss. Die Waffe hatte er nicht mehr bei sich. Die hatte ihm der Wohnungsinhaber, ein Bekannter des 33-Jährigen, längst abgenommen. Die Polizei fand die Pistole in einer Hecke vor dem Haus. Die Beamten stellten die scharfe Waffe sicher. Da der 33-Jährige erklärte, rechtmäßig im Besitz weiterer Waffen zu sein, stellte die Polizei diese in der Wohnung des Mannes im Kreis Heidenheim sicher. Neben den drei Gewehren und zwei Schreckschusspistolen fand die Polizei dort auch etwas Rauschgift. Das stellte die Polizei ebenfalls sicher. Was mit den Waffen nun geschieht, wird die Polizei mit der zuständigen Waffenbehörde klären. Der 33-Jährige wird sie jedenfalls so schnell nicht mehr bekommen, wenn überhaupt. Und ihn erwartet eine Strafanzeige.

++++++++++ 1017412

Wolfgang Jürgens, Tel. 0731/188-1111, E-Mail: ulm.pp.stab.oe@polizei.bwl.de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
Telefon: 0731 188-0
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Ulm
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ulm