Das könnte Sie auch interessieren:

POL-H: Öffentlichkeitsfahndung der Polizei Hannover - Wer kennt den Dieb?

Hannover (ots) - Mithilfe eines Fotos sucht die Polizei Zeugen, die Hinweise zu einem derzeit unbekannten ...

POL-ME: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild nach einem Räuber - Ratingen - 1003078

Mettmann (ots) - Bereits mit unserer Pressemitteilung / ots 1902127 vom 19.02.2019 (als PDF in Anlage) ...

FW-MG: Feuer auf Industriegelände

Mönchengladbach Bonnenbroich-Geneicken, 12.03.2019, 11:40 Uhr, Breite Straße (ots) - Gegen 11:40 Uhr heute ...

15.05.2018 – 16:20

Polizeipräsidium Ulm

POL-UL: (GP)(UL)(HDH)(BC) Region, Bad Ditzenbach - Betrügerin gescheitert
Die Polizei warnt vor Betrügern am Telefon und gibt Verhaltenstipps.

Ulm (ots)

Am Dienstagvormittag klingelte bei einem Mann in Bad Ditzenbach das Telefon. Eine Frau rief an und gab sich als Polizistin aus. Sie berichtete, dass eine enge Bekannte Hilfe benötige und bat um finanzielle Hilfe. Der Mann reagierte richtig und verständigte die Polizei.

Immer wieder versuchen Betrüger an das Geld ihrer Opfer zu kommen. Sie sind dabei sehr einfallsreich und geben sich als Polizisten, Staatsanwälte, Enkel oder andere nahe Angehörige aus.

   Die Polizei mahnt zur Vorsicht:
   - Seien Sie vorsichtig bei unbekannten Anrufern. Lassen Sie sich 
     nicht unter Druck setzen oder aushorchen. Legen Sie den Hörer 
     auf, wenn ihnen etwas merkwürdig erscheint.
   - Werden Sie angerufen, stellen Sie gezielt Fragen an den Anrufer:
     Nach Namen, Adresse und Telefonnummer der Verantwortlichen.
   - Notieren Sie sich, die auf dem Display angezeigte Rufnummer! 
     Achtung: Betrüger können diese Nummern manipulieren. Die Polizei
     verwendet die 110 nicht für Anrufe!
   - Übergeben Sie niemals Geld oder Wertgegenstände an unbekannte 
     Personen.
   - Geben Sie niemals persönliche Informationen weiter. Sprechen Sie
     nicht am Telefon über ihre persönlichen oder finanziellen 
     Verhältnisse.
   - Überprüfen Sie Ihren Eintrag im Telefonbuch. Die Täter suchen 
     dort gezielt nach Einträgen mit Vorname und Adresse.
   - Sprechen Sie mit Ihrer Familie oder anderen Vertrauten über den 
     Anruf.
   - Wenn Sie unsicher sind: Rufen Sie die Polizei unter der 110 oder
     ihre örtliche Polizeidienststelle an. Nutzen Sie dabei nicht die
     Rückruffunktion. 

Wichtige Tipps zum Schutz vor Telefonbetrügern erhalten Sie in der Broschüre "Vorsicht, Abzocke!". Diese finden sie bei Ihrer örtlichen Polizeidienststelle. Im Internet finden Sie unter der Adresse https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug weitere Informationen zu dem Themenfeld.

++++++++++0897964

Judith Wolf, Tel. 0731/188-1111, E-Mail: ulm.pp.stab.oe@polizei.bwl.de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
Telefon: 0731 188-0
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Ulm
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung