Das könnte Sie auch interessieren:

POL-LB: Öffentlichkeitsfahndung nach 51 Jahre alter Vermisster aus Ludwigsburg

Ludwigsburg (ots) - Ludwigsburg / Stuttgart: 51-Jährige aus Ludwigsburg vermisst Seit 12. Januar wird die ...

POL-PB: Brennendes Auto macht sich selbständig

Paderborn (ots) - (mb) Beim Brand eines Autos auf dem Parkplatz an der Florianstraße hat ein beherzt ...

POL-BO: Fahranfänger (18) kommt von Straße ab und kollidiert mit Hauswand - Zeugen gesucht!

Herne / Castrop-Rauxel (ots) - Am späten Dienstagabend (15. Januar) ist es in Herne-Börnig zu einem ...

06.03.2018 – 15:43

Polizeipräsidium Ulm

POL-UL: (BC) Biberach - Gemeinsame Pressemitteilung von Staatsanwaltschaft und Polizei: Messerstecher in Haft.

Ulm (ots)

Wie unter (https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110979/3877489) berichtet, stritten sich Ende Februar mehrere Männer in einer Asylbewerberunterkunft. Ein 38-Jähriger erlitt dabei eine Stichverletzung. Mit lebensgefährlichen Verletzungen kam er in ein Krankenhaus.

Die Polizei hat umfangreichen Ermittlungen geführt und die Tat aufgeklärt: Ein 26-jähriger Afghane ist dringend verdächtig, mit einem Messer auf sein Opfer eingestochen zu haben. Vorausgegangen war ein Streit zwischen ihm und einem Gambier. Der Tatverdächtige griff in dessen Hosentasche und wollte den Geldbeutel stehlen. Der 21-Jährige war damit nicht einverstanden und wehrte sich. Dem Dieb kam sein Landsmann zur Hilfe und schlug dem Opfer mit einer Flasche auf den Kopf. Der Afrikaner flüchtete zunächst in das Zimmer eines Landsmannes. Das verließen beide wieder. Vor der Tür entwickelte sich eine Auseinandersetzung zwischen den Afrikanern und einer Gruppe afghanischer Männer; unter ihnen war derjenige, der den Geldbeutel stehlen wollte. Dabei stach der 26-jährige Afghane auf den 38-jährigen Gambier ein. Der Täter ließ sein Opfer mit lebensgefährlichen Verletzungen zurück und flüchtete. Die Polizei hat den Tatverdächtigen am Freitag vorläufig festgenommen. Noch am selben Tag wurde er dem zuständigen Haftrichter vorgeführt. Der erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Ravensburg Haftbefehl gegen den Mann. Er befindet sich seitdem in einer Justizvollzugsanstalt. Die Tatwaffe hat die Polizei noch nicht sichergestellt. Die Ermittlungen dauern an.

++++0354436

Claudia Kappeler, Tel. 0731/188-1111, E-Mail: ulm.pp.stab.oe@polizei.bwl.de

Auf Facebook (https://www.facebook.com/PolizeipraesidiumUlm/) und Twitter (https://twitter.com/PolizeiUL).

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
Telefon: 0731 188-0
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Ulm
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ulm