Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Ulm

01.03.2018 – 13:43

Polizeipräsidium Ulm

POL-UL: (GP) Göppingen - Falscher Polizist kommt nicht zum Ziel
Clever reagierten zwei Göppingerinnen am Dienstag und Mittwoch.

Ulm (ots)

Am Dienstag klingelte bei einer Seniorin in Göppingen das Telefon. Der Anrufer gab sich als Kriminalbeamter aus, der der 90-Jährigen vermitteln wollte, dass ihr Geld bei der Bank nicht mehr sicher sei. Die Seniorin "drohte" mit einer Verwandten, der Anrufer legte auf.

Bei einer 78-Jährigen klingelte Mittwochmittag das Telefon. Die Frau war gut informiert, denn als der Anrufer die Geschichte mit der Einbrecherbande brachte, ahnte sie, dass sie einen Betrüger am Telefon hatte. Die Seniorin legte auf und rief die Polizei.

Die hat nun die Ermittlungen aufgenommen.

So gehen die Betrüger vor: Die Trickbetrüger rufen Sie an und geben sich als Polizeibeamte aus. Sie erzählen Ihnen, dass es vermehrt Einbrüche in Ihrer Umgebung gebe und fragen Sie nach Schmuck und Bargeld, welches Sie Zuhause verwahren. Der falsche Polizist bietet Ihnen an, die Wertgegenstände sicher bei der Polizei zu verwahren. Dafür würde er einen Kollegen schicken. Ein falscher Polizist nimmt dann die Wertgegenstände an der Haustür entgegen.

So schützen Sie sich vor falschen Polizeibeamten

Lassen Sie sich von angeblichen Polizisten immer den Namen und das Polizeirevier nennen. Bieten Sie dem Polizisten an, ihn zurückzurufen. Rufen Sie anschließend die 110 an und lassen Sie sich zu dem Beamten verbinden. Die echte Polizei würde niemals Schmuck oder Bargeld an sich nehmen!

++++0376243 0374162

Claudia Kappeler, Tel. 0731/188-1111, E-Mail: ulm.pp.stab.oe@polizei.bwl.de

Auf Facebook (https://www.facebook.com/PolizeipraesidiumUlm/) und Twitter (https://twitter.com/PolizeiUL).

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
Telefon: 0731 188-0
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell