Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Ulm

22.01.2018 – 09:43

Polizeipräsidium Ulm

POL-UL: (HDH)Heidenheim - Tipps zum Einbruchschutz
Die Polizei informiert mit ihrem Informationsfahrzeug darüber, wie Häuser und Wohnungen geschützt werden können.

POL-UL: (HDH)Heidenheim - Tipps zum Einbruchschutz / Die Polizei informiert mit ihrem Informationsfahrzeug darüber, wie Häuser und Wohnungen geschützt werden können.
  • Bild-Infos
  • Download

Ulm (ots)

Ein Einbruch in die eigenen vier Wänden ist für viele Menschen ein traumatisches Erlebnis. Nicht nur der entstandene materielle Schaden, sondern die Verletzung der Privatsphäre und das verloren gegangene Sicherheitsgefühl macht den Menschen zu schaffen. Auch Gewerbe- und Dienstleistungsobjekte bleiben vom Einbruchsdiebstahl nicht verschont.

Dem begegnet die Polizei mit intensiven Ermittlungen, auch in Ermittlungsgruppen. Außerdem verstärkt sie die Streifen und sie informiert ausführlich über die Medien, auf Wochenmärkten oder in Veranstaltungen über das Thema Einbruchschutz.

Eine solche Informationsveranstaltung findet am Donnerstag, 25.Januar, zwischen 19 Uhr und 21 Uhr in Heidenheim, im Margarete-Hannsmann-Saal der Neuen Bibliothek, statt. Ein Referent des Polizeipräsidiums Ulm wird Sie umfassend über die Thematik aufklären. Die Veranstaltung wurde von dem Förderverein Sicherer Landkreis Heidenheim, dem Landratsamt und der Stadt Heidenheim sowie dem Polizeipräsidium Ulm initiiert.

Bereits ab 14 Uhr ist die Bevölkerung auf den Rathausvorplatz eingeladen. Dort wird bis 18 Uhr das Informationsfahrzeug des Landeskriminalamtes stehen. Im sogenannten "IFZ" finden Sie die richtigen Tipps zur Sicherung von Fenstern, Türen und anderen Bereichen des Hauses oder der Wohnung oder auch des gewerblichen Objektes. Eine Vielzahl von Exponaten, von der einfachen Fenster-bzw. Türsicherung bis zur Einbruch- oder Überfallmeldeanlage machen deutlich, wie Sie sich wirkungsvoll schützen können. Denn: Einbruchschutz lohnt sich: Über 40% der versuchten Wohnungseinbrüche scheitern an der richtigen Sicherungstechnik.

Nutzen Sie deshalb die Gelegenheit und informieren Sie sich kostenlos und unverbindlich!

Darüber hinaus können Sie ganzjährig unter der Telefonnummer 0731/188-1444 ein Termin bei der Kriminalprävention des Polizeipräsidiums Ulm für eine individuelle Beratung zur Sicherungstechnik vereinbaren. Erste Informationen finden Sie auch in Broschüren auf jeder Polizeidienststelle oder im Internet unter www.k-einbruch.de.

Claudia Kappeler, Pressestelle, Telefon: 0731 188 1111, E-Mail: ulm.pp.stab.oe@polizei.bwl.de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
Telefon: 0731 188-0
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ulm

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ulm