Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MG: Kohlenmonoxid (CO) Vergiftung, eine Person lebensgefährlich verletzt

Mönchengladbach-Lürrip, 20.03.2019, 19:44 Uhr, Lürriperstraße (ots) - Der Rettungsdienst der Berufsfeuerwehr ...

POL-DO: Lisa - wo bist Du?

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0334 Lisa - wo bist Du? Die Dortmunder Polizei sucht nach der 18-jährigen Lisa ...

POL-H: Öffentlichkeitsfahndung mit Bildern aus einer Überwachungskamera Isernhagen-Süd: Unbekannte erbeuten bei Einbruch wertvolle Uhren

Hannover (ots) - Mit Bildern aus einer Überwachungskamera fahndet die Polizei öffentlich nach zwei ...

12.09.2017 – 15:43

Polizeipräsidium Ulm

POL-UL: (UL) Ulm - Rauchmelder war hilfreich
Wie gewünscht hat am Montag in einem Ulmer Haus ein Rauchmelder funktioniert.

Ulm (ots)

Kurz vor 7.30 Uhr ging der Rauchmelder in einem Haus in der Hammerstraße los. Die Bewohnerin wurde auf den Ton aufmerksam und schaute nach. Im Keller drang ihr Rauch aus dem Heizraum entgegen. Die Frau verständigte sofort die Feuerwehr. Die stellte fest, dass es zuvor wohl eine Verpuffung in der Heizanlage gab. Dadurch entstand der Rauch. Gebrannt hat es offenbar nicht, Sachschaden entstand nach ersten Erkenntnissen ebenfalls nicht. Die Feuerwehr lüftete das Haus gut durch, dann war es wieder bewohnbar. Die 36-Jährige Bewohnerin und ihre Tochter brachte der Rettungsdienst zur Untersuchung ins Krankenhaus. Hier stellte sich heraus, dass sie die Aufregung wohl unbeschadet überstanden haben.

++++++++++ 1724731

Wolfgang Jürgens, Tel. 0731/188-1111, E-Mail: ulm.pp.stab.oe@polizei.bwl.de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
Telefon: 0731 188-0
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Ulm
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung