Das könnte Sie auch interessieren:

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Ulm

01.09.2017 – 13:09

Polizeipräsidium Ulm

POL-UL: (UL) Ulm - Beifahrerin verletzt
Am Donnerstag übersah ein 27-Jähriger in Ulm den Gegenverkehr.

Ulm (ots)

Der 27-Jährige wollte gegen 14.20 Uhr mit seinem Audi von der Wielandstraße nach links in den Staufenring abbiegen. Dabei übersah er einen entgegenkommenden Ford. Bei dem Zusammenstoß verletzte sich die Beifahrerin im Ford leicht. Der Rettungsdienst versorgte die Verletzte und brachte sie in eine Klinik. Die Polizei schätzt den Sachschaden an den Fahrzeugen auf 3.000 Euro.

Eine der Hauptursachen schwerer Verkehrsunfälle ist laut Polizei das Missachten der Vorfahrt, überhöhte Geschwindigkeit, Fehler beim Abbiegen und Fehler beim Überholen. Damit sei die Hälfte der schweren Verkehrsunfälle auf diese vier Ursachen zurückzuführen, die nach Ansicht der Polizei in erster Linie ein gemeinsames Ziel haben: Schneller voranzukommen. Nur um schneller voranzukommen werden Leben und Gesundheit aufs Spiel gesetzt, wobei der Zeitgewinn minimal ist, im Regelfall geht es um maximal zwei Minuten. Die Polizei rät deshalb:

   - Rechnen Sie sich ausreichend Zeit ein, um Ihr Ziel auch sicher 
     zu erreichen. 
   - Fahren Sie rechtzeitig los. 
   - Bleiben Sie gelassen:  Lassen Sie sich in ihrem Verhalten nicht 
     von Terminstress beeinflussen 
   - Das Risiko eines Unfalls ist es nicht wert 

Sascha Kerner, Tel. 0731/188-1111, E-Mail: ulm.pp.stab.oe@polizei.bwl.de

++++++1663965

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
Telefon: 0731 188-0
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Ulm
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung