Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Ulm

28.08.2017 – 10:57

Polizeipräsidium Ulm

POL-UL: (HDH) Nattheim - Zu schnell bei Regen
Zwei Unfälle auf der Autobahn A7 ereigneten sich am Sonntag bei Nattheim.

Ulm (ots)

Der erste Unfall passierte gegen 10.20 Uhr zwischen den Anschlussstellen Heidenheim und Aalen/Oberkochen. Ein 50-Jähriger fuhr auf dem linken Fahrstreifen in Richtung Würzburg. Die Fahrbahn war nass. Der Mann verlor die Kontrolle über seinen BMW. Das Auto schleuderte gegen die Seitenschutzplanken. Der 50-Jährige wurde durch den Unfall schwer verletzt. Sein 51-jähriger Mitfahrer zog sich leichte Verletzungen zu. Der Rettungsdienst brachte beide Männer ins Krankenhaus. Der Schaden an dem BMW wird auf etwa 25.000 Euro geschätzt. Der Schaden an den Leitplanken wird auf etwa 6.000 Euro geschätzt. Der BMW wurde abgeschleppt.

Gegen 19.20 Uhr fuhr ein 59-Jähriger auf der Autobahn in Richtung Kempten. Zwischen den Anschlussstellen Aalen/Oberkochen und Heidenheim regnete es sehr stark. Der Mann hatte seine Geschwindigkeit nicht an den Platzregen angepasst. Der Mercedes kam ins Schleudern und prallte nach rechts mehrfach in die Leitschutzplanken. Der 59-Jährige wurde durch den Unfall leicht verletzt. Der Rettungsdienst brachte ihn ins Krankenhaus. An dem Mercedes wird der Schaden auf etwa 100.000 Euro geschätzt. Das Auto wurde abgeschleppt. Die Feuerwehr streute die Fahrbahn ab. Der Schaden an den Leitplanken wird auf etwa 1.600 Euro geschätzt.

In beiden Fällen ermittelt die Verkehrspolizei Heidenheim (Tel.: 07321/97520).

Starker Regen fordert den Fahrer ganz besonders. Wegen der schlechten Sicht ist hohe Konzentration erforderlich. Fahr- und Bremsverhalten des Autos verschlechtern sich. Denn Bremswege auf nasser Fahrbahn werden deutlich länger. Häufig kommt es zum Unfall, weil der Anhalteweg unterschätzt wird. Wasser auf der Fahrbahn birgt dazu noch ein hohes Risiko für Aquaplaning. Daher rät die Polizei: Passen Sie ihre Geschwindigkeit dem Wetter an!

++++++++++1632912, 1634369

Judith Wolf, Tel. 0731/188-1111, E-Mail: ulm.pp.stab.oe@polizei.bwl.de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
Telefon: 0731 188-0
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ulm

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ulm