Polizeipräsidium Ulm

POL-UL: (HDH) Giengen an der Brenz - Zu schnell unterwegs
Am Mittwoch kontrollierte die Polizei den Verkehr bei Giengen.

Ulm (ots) - Die Verkehrspolizei führte zwischen 8 Uhr und 11.45 Uhr Geschwindigkeitskontrollen an der Landesstraße zwischen der A 7 und Heidenheim durch. Bei erlaubten 70 km/h war der schnellste Fahrer mit 102 km/h unterwegs. An dieser Messstelle musste die Polizei insgesamt zehn Fahrer beanstanden.

Zwischen 12.15 Uhr und 15.45 Uhr waren es 24 Fahrer, die an der Einmündung nach Giengen auf der B 492 zu schnell fuhren. Bei erlaubten 70 km/h war dort der Schnellste mit 100 km/h unterwegs.

Hinweis der Polizei:

Stellen Sie sich vor, Sie fahren Tempo 50. Ein Fußgänger tritt 30 Meter vor Ihnen auf die Straße. Sie bremsen voll ab, nur noch drei Meter trennen Sie, als ihr Wagen steht. Zum Anhalten haben Sie 27 Meter benötigt. 14 Meter davon, den Reaktionsweg, haben Sie ungebremst verbraucht. Anders bei Tempo 60, also "nur" 10 km/h mehr: Ihr Anhalteweg beträgt nun gut 35 Meter. Sie können nun nicht mehr stoppen und erfassen den Fußgänger mit über 40 km/h!

Sascha Kerner, Tel. 0731/188-1111, E-Mail: ulm.pp.stab.oe@polizei.bwl.de

+++++1564221 / 1564137

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
Telefon: 0731 188-0
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ulm

Das könnte Sie auch interessieren: