Polizeipräsidium Ulm

POL-UL: (HDH) Heidenheim - Angerempelt und geflüchtet
Unbekannte beschädigten in Heidenheim in den vergangenen Tagen drei Autos und flüchteten.

Ulm (ots) - Ein Unbekannter streifte am Sonntag gegen Mitternacht beim Ausparken einen Audi in der Franz-Marc-Straße. Anschließend flüchtete der Unbekannte, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Die Polizei schätzt den Schaden an dem Audi auf 400 Euro.

Zwischen Sonntag, 13 Uhr, und Montag, 14.45 Uhr, beschädigte ein Unbekannter einen Ford in der Böblinger Straße. Auch er machte sich aus dem Staub. Nach Schätzungen der Polizei beläuft sich der Schaden auf 1.000 Euro.

Am Montag, kurz vor 22.30 Uhr fuhr ein Unbekannter mit seinem Auto die Richard-Wagner Straße in Richtung Sudetenstraße. In einer Linkskurve kam der Unbekannte von der Fahrbahn ab. Er prallte gegen einen Fiat am Straßenrand. Durch den Zusammenstoß flogen Fahrzeugteile umher. Sie trafen einen BMW. Das kümmerte den Verursacher nicht, er flüchtete. Die Polizei schätzt den Schaden auf über 3.000 Euro. Bei dem Fahrzeug des Verursachers müsste es sich nach Erkenntnissen der Polizei um einen Renault Laguna oder Scenic handeln. Das Polizeirevier Heidenheim (Rufnummer: 07321/3220) hat die Ermittlungen zu den Unfallverursachern aufgenommen.

Die Polizei mahnt: Unfallflucht ist eine Straftat! Wegfahren lohnt sich nicht, Wegschauen hilft nicht. Wer sich unerlaubt vom Unfallort entfernt macht sich nicht nur strafbar, sondern riskiert neben seinem Führerschein auch den Versicherungsschutz. Unfallflucht ist kein Kavaliersdelikt und wird mit Geld- oder Freiheitsstrafe bestraft.

Sascha Kerner, Tel. 0731/188-1111, E-Mail: ulm.pp.stab.oe@polizei.bwl.de

+++++1551591/1550418/1549965

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
Telefon: 0731 188-0
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ulm

Das könnte Sie auch interessieren: