Polizeipräsidium Ulm

POL-UL: (GP) Göppingen/Eislingen - Promille und Unfug
Am Dienstag wurde eine betrunkene 16-Jährige in eine Klinik eingeliefert.

Ulm (ots) - Die 16-Jährige hatte sich bei der Spielburg mit einem 20-Jährigen getroffen. Dabei trank die 16-Jährige Alkohol, den der 20-Jährige mitgebracht hatte. Mit zunehmendem Alkoholpegel verschlechterte der Zustand der 16-Jährigen. Als sie nicht mehr ansprechbar war, verständigte der 20-Jährige den Rettungsdienst. Die junge Frau lag in einem steilen und nur schwer zugänglichen Gelände. Die Bergwacht und die Feuerwehr bargen die junge Frau. Der Rettungsdienst versorgte die 16-Jährige und brachte sie in eine Klinik. Die Polizei verständigte die Eltern der jungen Frau und ermittelt nun gegen den 20-Jährigen, da er Hochprozentiges an die 16-Jährige abgegeben hat.

Am Montag, gegen 20.30 Uhr, beobachteten Passanten mehrere Jugendliche auf dem Dach einer Schule in Eislingen. Die Jugendlichen waren über eine Feuertreppe auf das Dach der Schule geklettert. Als die Polizei kam versteckten sich die Burschen auf dem Dach. Die Feuerwehr Eislingen rückte mit einer Drehleiter an, um die Jugendlichen vom Dach zu holen. Doch die konnten in einem unbeobachteten Moment flüchten.

Hinweis der Polizei: Bei Jugendlichen ist die körperliche Entwicklung noch nicht abgeschlossen. Daher kann Alkohol gerade für Jugendliche gefährliche Folgen haben. Der Trend zum exzessiven Trinken bei Jugendlichen ist weiterhin ungebrochen. Jeder fünfte Jugendliche betrinkt sich mindestens einmal im Monat mit mindestens fünf oder mehr Gläsern Alkohol. Auch können derartige Exzesse weitreichend Folgen nach sich ziehen:

Wird ein Jugendlicher vor seinem 18. Geburtstag im Vollrausch von der Polizei erwischt oder mit einer Alkoholvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert, kann die Führerscheinstelle zum Antrag auf eine Fahrerlaubnis ein ärztliches Attest verlangen, in dem der Nachweis erbracht wird, dass keine Alkoholabhängigkeit vorliegt. Die Kosten für das Attest muss derjenige selbst tragen.

Sascha Kerner, Tel. 0731/188-1111, E-Mail: ulm.pp.stab.oe@polizei.bwl.de

+++++1551948 / 1551978

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
Telefon: 0731 188-0
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ulm

Das könnte Sie auch interessieren: