Polizeipräsidium Ulm

POL-UL: (HDH) Heidenheim - Festnahme nach Brandserie
Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Ellwangen und des Polizeipräsidiums Ulm

Ulm (ots) - Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln gegen einen 24-Jährigen aus Giengen. Der Mann steht dringend in Verdacht, in den vergangenen Wochen im Raum Giengen acht Brände gelegt zu haben. Betroffen waren unter anderem ein Schulgebäude und ein Wohnhaus in Hohenmemmingen, sowie eine Schule und ein landwirtschaftliches Gebäude in Hürben, Der Gesamtsachschaden wird auf mehrere hunderttausend Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei in Heidenheim richtete eine Ermittlungsgruppe ein, die dem Tatverdächtigen durch intensive Ermittlungen auf die Spur kam. Ein Zeugenhinweis erhärtete den Verdacht. Mit richterlichem Beschluss wurde die Wohnung des 24-Jährigen durchsucht, in den nachfolgenden polizeilichen Vernehmungen räumte er die Brandlegung in den acht Fällen ein. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Ellwangen wurde der Beschuldigte am Freitag (28.07.2017) dem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl. Der Festgenommene wurde in einer Justizvollzugsanstalt untergebracht.

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Ellwangen und der Polizei dauern an.

Uwe Krause Tel. 0731/188-1111 E-Mail: ulm.pp.stab.oe@polizei.bwl.de

++++1390666

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
Telefon: 0731 188-0
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ulm

Das könnte Sie auch interessieren: