Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: An Bushaltestelle: Jugendliche verprügeln 20-jährigen Monheimer - Monheim - 1905085

Mettmann (ots) - Am Mittwoch (15. Mai 2019) hat eine Gruppe von acht bis zehn Jugendlichen an der ...

FW Dinslaken: Dachstuhlbrand in Dinslaken Bruch

Dinslaken (ots) - Am Samstag Abend gegen 18:30 Uhr hörten die Bewohner einer Doppelhaushälfte auf der ...

POL-E: Essen: Öffentlichkeitsfahndung nach Diebesduo - Fotos

Essen (ots) - 45141 E.-Frillendorf: Mit Fotos einer Überwachungskamera sucht die Polizei nach einer Frau und ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Ulm

07.07.2017 – 13:33

Polizeipräsidium Ulm

POL-UL: (ES) Kirchheim - Mehr als 30 Autos beschädigt
Hoher Schaden entstand am frühen Donnerstag bei Kirchheim durch ein Hindernis auf der A8.

Ulm (ots)

Wie die Polizei mitteilt, lag gegen 5.30 Uhr auf der Fahrbahn in Richtung Stuttgart der Fuß einer Bake. Wie er auf den mittleren Fahrstreifen kam, weiß die Polizei noch nicht. Gut 30 Verkehrsteilnehmer sind der Polizei mittlerweile bekannt, die dem Hindernis am Ende der Baustelle nicht ausweichen konnten. Und die dabei beschädigt wurden. Mehrere der Fahrzeuge standen danach am rechten Fahrbahnrand. Die Insassen waren teils auf der Standspur, teils auch auf dem rechten Fahrstreifen. Deshalb musste ein Sattelzug nach links ausweichen. Er streifte einen Volvo. Der geriet gegen die Leitplanke in der Straßenmitte. Am Volvo allein entstand Sachschaden von rund 20.000 Euro. Den Gesamtschaden an allen Autos schätzt die Polizei auf über 40.000 Euro. Die Verkehrspolizei Mühlhausen (Tel. 07335/96260) ermittelt jetzt, wer für die Schäden verantwortlich ist.

Die Polizei weist darauf hin, dass die Geschwindigkeit auch auf Autobahnen so einzurichten ist, dass innerhalb der übersehbaren Strecke angehalten werden kann. Im Bereich von Baustellen gilt besondere Vorsicht, weil dort immer mit Hindernissen auf der Fahrbahn zu rechnen ist. Deshalb wird dort generell die zulässige Höchstgeschwindigkeit reduziert.

++++++++++ 1269847

Wolfgang Jürgens, Tel. 0731/188-1111, E-Mail: ulm.pp.stab.oe@polizei.bwl.de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
Telefon: 0731 188-0
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Ulm
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung