Das könnte Sie auch interessieren:

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion SZ/PE/WF vom 18.02.2019. Nach sexuellen Belästigungen in Salzgitter-Bad sucht die Polizei den Täter.

Salzgitter (ots) - Salzgitter-Bad, Stadtgebiet, 21.03.2018 - 12.01.2019. Die Polizei in Salzgitter-Bad ist ...

POL-PDLD: Landauer Polizei - Eisige Kontrolle in den Morgenstunden

Landau (ots) - In den Morgenstunden des Dienstag wurden gezielt Verkehrskontrollen mit Schwerpunkt ...

POL-H: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild - Wer kennt den Räuber

Hannover (ots) - Die Polizei sucht mit Hilfe eines Phantombildes nach einem Räuber. Er steht im Verdacht, mit ...

07.07.2017 – 11:23

Polizeipräsidium Ulm

POL-UL: (UL) Ulm/Ehingen - Polizei bannt Gefahren
Bei Verkehrskontrollen in Ehingen und Ulm hat die Polizei Fahrzeuge aus dem Verkehr gezogen.

Ulm (ots)

Am Donnerstagvormittag kontrollierte die Polizei Lastwagen bei Ulm auf der B30 und an der B311. Einen Laster zogen die Polizisten vorübergehend aus dem Verkehr. Denn der Fahrer hatte die Ladung nicht richtig gesichert. Nachdem er das gemacht hatte, durfte er weiterfahren. Ein Zweiter hatte viel zu viel geladen. Fast 30 Prozent mehr als er durfte. Er musste sein Fahrzeug stehen lassen und teils abladen, bevor er weiter durfte. Drei Lkw-Fahrer waren zu schnell unterwegs und werden deswegen angezeigt. In der Frauenstraße in Ulm beobachtete eine Polizeistraße am Donnerstagabend einen VW-Fahrer. Der kam aus der Rosengasse und fuhr in der Frauenstraße die Busspur entlang. Erkennbar zu schnell fuhr das Auto an Autos und Radlern vorbei. An der Ampel scherte der Fahrer auf die richtige Spur. Die Polizei zog den 21-Jährige aus dem Verkehr. Bei der weiteren Überprüfung stellte sich heraus, dass das Auto verkehrsunsicher war. Denn der Besitzer hatte die falschen Reifen aufgezogen. Das bringt dem Fahrer eine weitere Anzeige.

In Ehingen hatten Polizisten am frühen Freitag den Verkehr kontrolliert. Sie überprüften die Geschwindigkeit der Fahrzeuge auf der B311. An der Einmündung der B465 sind unter günstigsten Umständen 60 km/h erlaubt. Zwischen 4 Uhr und etwa 5 Uhr ignorierten das drei Fahrer. Einer fuhr mit fast 100 km/h. Die Drei sehen jetzt Bußgeldern und Punkten entgegen.

++++++++++ 1273794 1275745 1277448

Wolfgang Jürgens, Tel. 0731/188-1111, E-Mail: ulm.pp.stab.oe@polizei.bwl.de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
Telefon: 0731 188-0
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Ulm
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ulm