Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PPKO: Versuchtes Tötungsdelikt in Vallendar -Polizei sucht Zeugen

Koblenz / Vallendar (ots) - Am Donnerstag, den 07. Februar gegen 19:30 Uhr kam es in Vallendar zu einem ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Update zum Einsatz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Stand 17.45 Uhr musste die Feuerwehr Bochum zu 115 Sturmeinsätzen ausrücken. Nach wie vor ...

POL-LB: Großübung von Polizei und Bevölkerungsschutz am Sonntag, 24. März 2019, in Ludwigsburg und Böblingen

Ludwigsburg (ots) - Polizei und Bevölkerungsschutz führen am Sonntag, 24. März 2019 in Ludwigsburg und ...

03.07.2017 – 15:47

Polizeipräsidium Ulm

POL-UL: (HDH) Heidenheim - Unfall unter Alkohol
Eine 58-jährige ohne Führerschein rammte am Samstag ein Fahrzeug und flüchtete.

Ulm (ots)

Kurz vor 20 Uhr parkte die 58-jährige Frau auf dem Parkplatz in Heidenheim in der Römerstraße rückwärts aus. Dabei rammte sie einen Opel. Dessen Besitzer und weitere Zeugen rochen Alkohol bei der Frau. Sie handelten richtig und verständigten die Polizei. Noch vor deren Eintreffen flüchtete die Verursacherin. Der Besitzer des Opels merkte sich das Kennzeichen des Peugeots. Die Polizei ermittelte darauf den Wohnort der Frau. Auf Klingeln und Klopfen öffnete diese nicht. Das half ihr nicht. Die Beamten betraten auf richterliche Anordnung die Wohnung der 58-jährigen. Die Unfallverursacherin war zuhause. Die 58-jährige musste eine Blutproben abgeben. Ermittlungen der Polizei ergaben, dass die Frau nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist.

Die Polizei ermittelt nun gegen die Frau, weil sie ohne Führerschein unter Alkoholeinfluss einen Unfall verursachte und flüchtete.

Die Polizei rät: Lassen Sie das Auto stehen, wenn Sie Alkohol getrunken haben. Wer sich unter Alkoholeinfluss ans Steuer setzt gefährdet sein Leben und das anderer. Etwa jeder siebte Unfalltote in Deutschland starb an den Folgen eines Alkoholunfalls. Eine der Hauptursachen für Alkohol am Steuer ist mangelndes Problembewusstsein. Viele unterschätzen die Gefahr geringer Alkoholmengen und fühlen sich fahrtüchtig. Sie glauben, aufkommende Unsicherheit durch besonders defensives Fahren ausgleichen zu können. Doch das geht oft fehl.

++++++++++++ 1238054

Sascha Kerner, Tel. 0731/188-1111, E-Mail: ulm.pp.stab.oe@polizei.bwl.de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
Telefon: 0731 188-0
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Ulm
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ulm