PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Ulm mehr verpassen.

02.07.2017 – 18:06

Polizeipräsidium Ulm

POL-UL: (GP) Waldhausen, L 1164 - Bahnunfall
ein Zusammenstoß zwischen einer Museumsbahn und einem Pkw fordert 2 Verletzte, darunter eine lebensgefährlich verletzte junge Frau

Ulm (ots)

Am Sonntag gegen 15.50 Uhr wollte ein 18 Jahre alter Fahrer eines Seat einen unbeschrankten Bahnübergang bei Waldhausen überqueren. Hierbei kollidierte er mit der herannahenden Museumsbahn, die zwischen Amstetten und Gerstetten verkehrt. Diese besteht aus einer Dampflokomotive und vier historischen Waggons. Das Gesamtgewicht des Zuges beträgt etwa 180 Tonnen. Bei dem Unfall wurden der Fahrer des Seat sowie dessen Beifahrerin verletzt. Die Beifahrerin musste mit schweren Verletzungen durch einen Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden. Die Museumsbahn entgleiste durch den Zusammenprall nicht, der Pkw wurde in eine Wiese geschleudert und musste von einem Abschleppunternehmen geborgen werden. Von den etwa 120 Fahrgästen in der Museumsbahn wurde niemand verletzt. Diese wurden durch einen schnell organisierten Bus an den Startbahnhof gefahren. Die Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden auf 9000 EUR. Die Verkehrspolizei Heidenheim hat die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang übernommen. Neben der Polizei waren die Feuerwehr Geislingen mit 30 Mann, der Rettungsdienst mit mehreren Fahrzeugen und ein Gutachter an der Unfallstelle.

+++++++1041659/VIA

Polizeiführer vom Dienst /VIL, Telefon: 0731 188 1111, E-Mail: ulm.pp.fest.flz@polizei.bwl.de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
Telefon: 0731 188-0
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Kontaktdaten anzeigen

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
Telefon: 0731 188-0
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ulm
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ulm