Polizeipräsidium Ulm

POL-UL: (BC) Mittelbiberach - 17-Jähriger stirbt an den Folgen eines Messerstichs - Eine Auseinandersetzung zwischen Jugendlichen endete am Samstagabend tragisch.

Ulm (ots) - Der 17-Jährige hatte zusammen mit mehreren Freunden eine Veranstaltung in Mittelbiberach besucht. Gegen 20.15 Uhr war die Gruppe zu Fuß auf dem Weg zu einer Jugendbude. In der Kirchstraße trafen sie auf zwei Jugendliche, die gerade von der Jugendbude kamen. Darunter ein 16-Jähriger. Dieser soll mit dem 17-Jährigen unvermittelt in Streit geraten sein. Es kam zu einem kurzen Gerangel, in dem der 16-Jährige unvermittelt ein Messer gezückt und dem 17-Jährigen in den Unterleib gestochen haben soll. Zeugen verständigten den Rettungsdienst. Der lebensgefährlich verletzte Jugendliche wurde in eine Klinik transportiert. Der 16-Jährige und sein Begleiter gingen weg. Die Polizei nahm ihn wenig später zu Hause fest und stellte die Tatwaffe sicher. Der 17-Jährige erlag in der Nacht in der Klinik seinen schweren Verletzungen. Das Kriminalkommissariat Biberach und die Staatsanwaltschaft Ravensburg haben umfangreiche Ermittlungen eingeleitet.

Der jugendliche Tatverdächtige wurde am Sonntag auf Antrag der Staatsanwaltschaft dem Haftrichter vorgeführt.

Uwe Krause, Polizeipräsidium Ulm, Öffentlichkeitsarbeit, Tel. 0731/188-1111

++++260772

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
Telefon: 0731 188-0
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ulm

Das könnte Sie auch interessieren: