Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MG: 2 Brandereignisse am frühen Abend

Mönchengladbach, 03.06.19, 16:30 Uhr, Grunewaldstraße und 17:15 Uhr, Abteistraße (ots) - Gegen 16:30 wurde ...

POL-PDWO: Alsheim - 51 Jährige verstirbt an Unfallstelle

Worms (ots) - Am Sonntag, um 21:15 Uhr kam eine 51-jährige Frau in ihrem PKW auf der B9, nahe Alsheim, bei ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Ulm

23.01.2017 – 13:12

Polizeipräsidium Ulm

POL-UL: Ulm - Staatsanwaltschaft Ulm und Polizei teilen mit: Kiloweise Marihuana gefunden /

Ulm (ots)

In Haft ist seit dem Wochenende ein 35-Jähriger, nachdem die Polizei bei ihm zwei Kilogramm Rauschgift fand.

Wie Staatsanwaltschaft Ulm und Polizeipräsidium Ulm mitteilen, stand der 35-Jährige am frühen Donnerstag vor der Wohnung seiner ehemaligen Lebensgefährtin in Ulm. Er hämmerte gegen die Tür. Doch die Frau wollte von dem 35-Jährigen nichts wissen. Wie sie später der Polizei berichtete, habe sie sich vor Jahren von dem 35-Jährigen wegen seiner Aggressivität getrennt. Jetzt verständigte sie in Angst die Polizei und bat um Hilfe. Polizeibeamte nahmen den 35-Jährigen fest. Zunächst fand die Polizei Hinweise darauf, dass sich der Kosovare illegal in Deutschland aufhält. Dann fanden die Polizisten etwas Rauschgift in seiner Tasche. Anschließend zeigte sich, dass es im Besitz von Dingen war, die offenbar nicht ihm gehören: Fahrzeugpapiere und Schmuck. In einem Auto, das er wohl unerlaubt benutzte, fand die Polizei eine Bohrmaschine und eine Tasche mit weiterem Schmuck. Außerdem weiteres Rauschgift: fast 40 Gramm Marihuana und Haschischöl. Weitere Hundert Gramm Marihuana fand die Polizei in einer Dose im Auto. In der Wohnung im Kreis Neu-Ulm schließlich fanden Polizeibeamte rund zwei Kilogramm Marihuana. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Ulm erließ am Freitag der zuständige Richter am Amtsgericht einen Haftbefehl gegen den 35-Jährigen. Jetzt ermittelt die Polizei weiter um festzustellen, wem die gefundenen Wertsachen gehören und wie der Mann in deren Besitz kam. Auch die Herkunft des Rauschgifts muss noch ermittelt werden.

++++++++++ 0105334

Wolfgang Jürgens, Tel. 0731/188-1111, E-Mail: ulm.pp.stab.oe@polizei.bwl.de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
Telefon: 0731 188-0
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Ulm
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ulm