Polizeipräsidium Ulm

POL-UL: (GP) Göppingen - Nachbarstreit endet im Krankenhaus
Die Staatsanwaltschaft Ulm und das Polizeipräsidium Ulm teilen mit

Ulm (ots) - Ein lang anhaltender Nachbarstreit endete am Mittwochabend mit einem Angriff mit einer Machete. Dabei wurde ein 41-jähriger Mann im Wohngebiet Galgenberg schwer verletzt. Dessen 63 Jahre alter Nachbar steht im Verdacht, gegen 21.45 Uhr den 41-Jährigen auf der Straße mit einer Machete am Oberarm und Brust verletzt zu haben. Der 41-jährige musste mit mehreren Schnitt- und Stichverletzungen in die Klinik gebracht werden. Der 63-jährige Kontrahent flüchtete zuerst mit dem Auto, stellte sich dann aber im Krankenhaus, da er sich mutmaßlich bei dem Angriff selbst verletzt hatte. Die Staatsanwaltschaft Ulm und die Kriminalpolizei Göppingen haben die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung aufgenommen. Der 63-Jährige wurde in der Nacht in Gewahrsam bei der Polizei in Göppingen genommen. Die Ermittlungen dauern an.

Rudi Bauer, Telefon 0731/188-1111, E-Mail, ulm.pressestelle@polizei.bwl.de,1388591

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
Telefon: 0731 188-0
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ulm

Das könnte Sie auch interessieren: