Polizeipräsidium Ulm

POL-UL: (HDH) Niederstotzingen - Staatsanwaltschaft Ellwangen und Polizeipräsidium Ulm teilen mit: Mutmaßliche Räuber ermittelt /

Ulm (ots) - Die beiden Männer, die Mitte Juni in Niederstotzingen zwei andere überfallen haben sollen, sind jetzt ermittelt. Einer der Beiden ist wegen anderer Straftaten in Haft.

Wie berichtet (http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110979/3357898), waren Mitte Juni im Sielerweg zwei Männer Opfer des Überfalls. Zwei Unbekannte waren ihnen dort begegnet. Einer hatte sie mit einem Messer bedroht. Als sich eines der Opfer zur Wehr setzte, stach der Angreifer ihm mit dem Messer in den Oberschenkel. Dann flüchteten die beiden Unbekannten.

Die Staatsanwaltschaft Ellwangen und die Kriminalpolizei Heidenheim ermittelten intensiv. Im Zuge dieser Ermittlungen geriet ein 17-Jähriger in dringenden Verdacht. Der Mann aus dem benachbarten Alb-Donau-Kreis war zu dieser Zeit wohnsitzlos. Die Kriminalpolizei erfuhr schließlich, dass er sich in einem Ulmer Hotel eingemietet hat. Dort wurde er am vergangenen Freitag festgenommen. Aufgrund anderer Delikte erging gegen den polizeibekannten jungen Mann ein Haftbefehl. Er befindet sich jetzt in einer Justizvollzugsanstalt. Mittlerweile hat die Polizei auch seinen mutmaßlichen Begleiter ermittelt. Auch dieser 19-Jährige stammt aus dem benachbarten Alb-Donau-Kreis. Die beiden jungen Männer sehen jetzt Strafanzeigen wegen der schweren räuberischen Erpressung entgegen.

++++++++++ 1109823

Wolfgang Jürgens, Tel. 0731/188-1111, E-Mail: ulm.pp.stab.oe@polizei.bwl.de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
Telefon: 0731 188-0
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ulm

Das könnte Sie auch interessieren: