Polizeipräsidium Ulm

POL-UL: (UL)Erbach - Polizei sucht den stärksten Triathleten

Ulm (ots) - Im Rahmen des 20. Erbacher Triathlons richtete der TSV Erbach in Kooperation mit dem Polizeipräsidium Ulm die diesjährigen Polizeilandesmeisterschaften im Triathlon des Landes Baden-Württemberg aus.

Erstmals wurde beim Erbacher Triathlon die 1000er Marke geknackt: Soviele SportlerInnen nahmen in den Bereichen "Olympische Distanz", Volkstriathlon und Polizei-Landesmeisterschaft teil.

Als Polizeisportbeauftragter des Landes Baden-Württemberg begrüßte Thomas Mürder die Athleten und Gäste und insbesondere die 70 PolizeisportlerInnen. Den Startschuss für die diesjährigen PLM im Triathlon gab der Präsident des Polizeipräsidiums Ulm Christian Nill. Nach seinem Signal hechteten die 14 Frauen und 56 Männer ins Wasser. Über 800 Meter Schwimmen, 23 Kilometer Radfahren und 5 Kilometer Laufen gaben die Athleten ihr Bestes.

Nach 1:06:50 durchlief Konstantin Häcker vom Polizeipräsidium Konstanz als Erster die Ziellinie. Damit sicherte er sich neben der Goldmedaille auch den Titel des Polizeilandesmeisters. Die schnellste Dame bei den PLM war mit einer Zeit von 1:21:23 Elena Berger vom Landeskriminalamt. Sie sicherte sich somit ebenfalls die Goldmedaille und trägt den Titel Polizeilandesmeisterin.

In der Mannschaftswertung belegte das Team vom Polizeipräsidium Einsatz mit einer Zeit von 3:45:15 den ersten Platz.

Bester Sportler vom Polizeipräsidium Ulm war Jens Kempter mit einer Zeit von 1:16:21. Damit errang er den 6. Platz. Die beste Sportlerin vom PP Ulm war Michaela Mayer mit einer Zeit von 1:35:26 und einem 10. Platz.

Thomas Mürder führte die Siegerehrung durch und beglückwünschte die SportlerInnen zu ihren hervorragenden Leistungen.

Die Gesamtergebnislisten sind auf der homepage des TSV Erbach abrufbar.

Im Rahmen der Veranstaltung wurde Jens Kempter als neuer Fachwart Triathlon begrüßt. Er tritt die Nachfolge von Klaus-Peter Kircher an, der das Amt viele Jahre inne hatte und zahlreiche Erfolge feierte.

Zwischen 2000 und 3000 Besucher schauten den Sportlern zu. Auf der Radstrecke stürzten einzelne Fahrer. Zu ernsthaften Verletzungen kam es nicht.

Der TSV Erbach nutzte den Jubiläumstriathlon um sein soziales Engagement zu zeigen: Pro Teilnehmer über die Olympische Distanz, am Volkstriathlon und an den Polizei-Landesmeisterschaften Baden-Württemberg spendet der Verein einen Euro dem Projekt "The Power of Bicycles" des World Bicycle Relief. Es wirbt dafür, mit Fahrradspenden direkt und indirekt Zugang zu Bildung und Gesundheit zu ermöglichen und Arbeitsplätze in den armen Ländern zu schaffen (www.worldbicyclerelief.de). 

Claudia Kappeler, Pressestelle, Telefon 0731/188-1111, E-Mail: ulm.pp.stab.oe@polizei.bwl.de.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
Telefon: 0731 188-0
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ulm

Das könnte Sie auch interessieren: