Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Ulm

01.06.2016 – 11:46

Polizeipräsidium Ulm

POL-UL: (UL) Ulm - Anfänger überschätzt sich
Einen schweren Unfall mit fünf Autos und drei Verletzten hat am Dienstag ein junger Fahrer verursacht.

Ulm (ots)

Der 18-Jährige hat erst seit einem knappen Monat den Autoführerschein. Kurz nach 18 Uhr fuhr er mit seinem BMW auf der B311 in Richtung Ulm. Kurz nach der Abzweigung nach Grimmelfingen wollte er einen Seat überholen. Er scherte aus, obwohl ein VW entgegenkam. Dessen 25-jährige Fahrerin musste stark bremsen und ausweichen, um einen Unfall zu vermeiden. Hinter ihr kam Audi. Auch dessen Fahrer bremste scharf und wich nach rechts aus. Eine Kia-Fahrerin bemerkte das zu spät. Sie fuhr auf das Heck des Audi auf. Dann schleuderte ihr Wagen auf den Gegenfahrstreifen. Dort stieß er mit dem BMW zusammen. Anschließend überschlug sich der Kia. Zuvor hatte auch der Seatfahrer stark bremsen müssen. Denn der 18-Jährige war mit seinem BMW so knapp eingeschert, dass der 29-Jährige nur so den Zusammenstoß vermeiden konnte. Doch prallte der Seat gegen den Bordstein und blieb dort stehen. Die Kia-Fahrerin wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Der Audifahrer erlitt leichte Verletzungen. Die VW-Fahrerin erlitt einen Schock. Der Rettungsdienst brachte die Drei in Krankenhäuser. Wie die Polizei weiter mitteilt, entstand an Kia, Audi, BMW und Seat Sachschaden von insgesamt rund 37.000 Euro.

Die Polizei ermittelt jetzt gegen den 18-Jährigen. Ihn erwartet eine Strafanzeige. Seinen Führerschein musste er den Polizisten überlassen.

++++++++++ 0977704

Wolfgang Jürgens, Tel. 0731/188-1111, E-Mail: ulm.pp.stab.oe@polizei.bwl.de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
Telefon: 0731 188-0
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Ulm
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung