Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Ulm

17.09.2015 – 21:52

Polizeipräsidium Ulm

POL-UL: (UL) Ulm - Die Staatsanwaltschaft Ulm und das Polizeipräsidium Ulm teilen mit: Erfolgreicher Schlag gegen die örtliche Rauschgiftszene

Ulm (ots)

Das Polizeipräsidium Ulm und die Staatsanwaltschaft Ulm können einen Erfolg in der Bekämpfung der Rauchgiftkriminalität verbuchen. Im Rahmen einer Drogenrazzia hat die Polizei am Donnerstagabend acht mutmaßliche Drogendealer festgenommen. Die Beamten stellten Drogen, Drogengelder und andere Beweismittel sicher.

Die Einsatzkräfte griffen in Ulm zu und durchsuchten zeitgleich Wohnungen und Unterkünfte in den Landkreisen Neu-Ulm, Esslingen, Ravensburg und Tuttlingen. Die Kriminalpolizei führt seit dem Frühjahr 2015 umfangreiche Ermittlungen gegen eine Gruppe von Personen, die in Verdacht steht, einen schwunghaften Handel mit illegalen Drogen, vor allem Cannabiserzeugnissen, zu betreiben. In kurzer Zeit entwickelte sich der Kobelgraben mit dem angrenzenden Apothekergarten zu einem insbesondere von Jugendlichen und Heranwachsenden frequentierten Treffpunkt an dem Drogen verkauft wurden. Drogenfahnder der Polizei stellten dort in den vergangenen Wochen bei Kontrollen etliche Tütchen mit Marihuana und knapp 2000 Euro Drogengelder sicher.

Die Kriminalpolizei gewann Erkenntnisse, dass ein bislang nicht näher bekannter Personenkreis im Apothekergarten einen umfangreichen Handel mit Marihuana und anderen Cannabiserzeugnissen betreibt. Zur Feststellung dieser Personen, zur Einleitung von strafprozessualen Maßnahmen und um den Gefahren einer offenen Drogenszene entgegenzutreten, führte das Polizeipräsidium Ulm am Donnerstagabend einen großangelegten Einsatz durch. Beteiligt waren neben Schutz- und Kriminalpolizisten auch Beamte des Polizeipräsidiums Einsatz, der Bundespolizei und Polizeihundeführer. Insgesamt wurden 50 Personen kontrolliert, 31 davon im Kobelgraben. Noch am Abend nahm die Polizei acht Tatverdächtige fest. Gegen die aus Afrika stammenden Männer wird wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt. Bei Durchsuchungen stellten die Einsatzkräfte rund 250 Gramm Marihuana und kleine Mengen Haschisch sicher. Ebenso 2200 Euro Dealer-Geld und Betäubungsmittelutensilien. Die 18, 20,20, 21, 21, 22, 22 und 29 Jahre alten Festgenommenen werden am Freitag dem Haftrichter vorgeführt.

Neben den Drogendelikten kamen bei den Kontrollen weitere Straftaten ans Licht. Gegen zwei junge Frauen wird wegen Ladendiebstahl ermittelt. Im Pkw eines zur Festnahme ausgeschriebenen 26-Jährigen fanden die Beamten größere Mengen Zigaretten und Spirituosen. Gegen den aus Südosteuropa stammenden Mann laufen Ermittlungen wegen Hehlerei.

Uwe Krause, Pressestelle, Telefon: 0731 188 1111, E-Mail: ulm.pp.stab.oe@polizei.bwl.de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
Telefon: 0731 188-0
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell