Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Ulm

19.02.2015 – 11:18

Polizeipräsidium Ulm

POL-UL: (BC) Biberach - Schwerpunktkontrollen - Polizei hat Sicherheitsgurte, Kindersitze und Handys im Blick

Ulm (ots)

Sicher ankommen ist das Ziel von Verkehrskontrollen, bei denen ein Hauptaugenmerk auf das Anlegen der Sicherheitsgurte und das richtige Sichern von mitfahrenden Kindern gelegt wird. Bei einer Schwerpunktkontrolle beanstandete die Polizei am Mittwochvormittag in der Saulgauer Straße vierzehn nicht angeschnallte Autofahrer. Drei Fahrzeuglenker benutzten verbotener Weise ihre Mobiltelefone. Fünf Beanstandungen gab es auch hinsichtlich unzureichend gesicherter Ladung. Ein Fahrer hatte zwei Kleinkinder ohne Kindersitze mit im Auto dabei. Die Betroffenen erhalten Verwarnungs- bzw. Bußgeldbescheide.

Die Polizei weist eindringlich darauf hin, dass das Anlegen des Sicherheitsgurtes Leben retten kann und die Verantwortlichkeit beim Sichern mitfahrender Kinder beim Fahrzeugführer liegt. Ungesicherte Kinder haben gegenüber gesicherten Kindern bei einem Autounfall ein siebenmal höheres Risiko schwerste Verletzungen zu erleiden.

Auch die Benutzung des Mobiltelefons während des Fahrens birgt hohe Unfallrisiken. Deshalb ist nicht nur das eigentliche Telefonieren verboten, sondern auch das Lesen, Tippen und das Schreiben von Nachrichten. Wer bei Tempo 50 zwei Sekunden auf ein Display sieht, fährt in dieser Zeit knapp 30 Meter weit!

Uwe Krause, Pressestelle, Telefon: 0731 188 1111, E-Mail: ulm.pp.stab.oe@polizei.bwl.de

++++294439++++293496

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
Telefon: 0731 188-0
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Ulm
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung