Polizeipräsidium Ulm

POL-UL: (UL) Ehingen - Radler übersehen
Schwere Verletzungen erlitt ein Radfahrer bei einem Verkehrsunfall am Mittwoch in Ehingen.

Ulm (ots) - Wie die Polizei mitteilt, fuhr ein 47-Jähriger gegen 9 Uhr auf der Münsinger Straße stadteinwärts. Wegen einer Baustelle staute sich der Verkehr an der Einmündung Pfisterstraße. Die Fahrer passten nicht auf und hielten die Einmündung nicht frei. Ein entgegenkommender Autofahrer konnte deshalb nicht nach links abbiegen. Der 47-Jährige wollte freie Bahn schaffen und bog seinerseits nach rechts in die Pfisterstraße ab. Er gab aber nicht acht und übersah deshalb einen Radler. Der wollte in diesem Moment rechts an dem Klein-Lkw vorbeifahren. Der 67-Jährige stürzte vom Rad und wurde schwer verletzt. Der 47-Jährige kümmerte sich sofort um ihn und brachte den Mann ins Krankenhaus.

"Stockt der Verkehr, darf trotz Vorfahrt oder grünem Lichtzeichen nicht in die Kreuzung oder Einmündung eingefahren werden, wenn auf ihr gewartet werden müsste", sagte die Straßenverkehrsordnung. Die Polizei mahnt dringend, diese Regel zu beachten. Denn sie schafft einen reibungslosen Verkehrsfluss. Kreuzungen und Einmündungen können schneller freigemacht werden und der Verkehr fließt schneller. Wer sich also vorausschauend und rücksichtsvoll verhält, kommt auch selbst schneller vorwärts. Wer dies nicht tut und andere behindert, muss mit einem Verwarnungsgeld von 20 Euro rechnen.

+++++++++++++++++ 2204635

Wolfgang Jürgens, Telefon: 0731 188 1111, E-Mail: ulm.pp.stab.oe@polizei.bwl.de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
Telefon: 0731 188-0
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ulm

Das könnte Sie auch interessieren: