Polizeipräsidium Ulm

POL-UL: (HDH) Heidenheim - Diebe geben sich als städtische Mitarbeiter aus

Ulm (ots) - Dreist gingen unbekannte Straftäter am Dienstagnachmittag bei einem Wohnungsdiebstahl vor. Die drei Männer klingelten bei Bewohnern eines Mehrfamilienhauses in der Steinbeisstraße und gaben sich als Mitarbeiter der Stadtwerke aus. Einer zeigte einen gefälschten Mitarbeiterausweis vor und erklärte, dass sie wegen einer bakteriellen Verunreinigung die Wasserleitungen ablassen und spülen müssten. Hierzu hielten sich die drei Männer im Keller und in einer Wohnung auf und hantierten an den Wasserhähnen. Durch gezielte Ablenkung der Bewohner gelang es den Dieben Schmuck aus der Wohnung zu stehlen. Der Diebstahl wurde erst einige Zeit später entdeckt, die von der Polizei eingeleitete Fahndung nach den Tätern verlief ohne Erfolg.

Hinweise und Tipps der Polizei

Immer wieder täuschen Trickdiebe eine offizielle Funktion oder sonst eine Befugnis zum Betreten einer Wohnung vor. Sie kommen beispielsweise angeblich als Handwerker, von den Elektrizitäts-, Gas- oder Wasserwerken, von der Hausverwaltung, von der Kirche, von der Rentenversicherung oder Krankenkasse, von der Polizei, von der Post oder vom Sozialamt. Manchmal kündigen sie ihren Besuch sogar vorher telefonisch an, um mögliche Bedenken schon im Voraus zu zerstreuen und ein Vertrauensverhältnis zum Opfer aufzubauen.

Zum Schutz vor Trickdieben sollten Sie die folgenden Ratschläge berücksichtigen:

Lassen Sie keine Fremden in die Wohnung!

Sehen Sie sich Besucher vor dem Öffnen durch den Türspion oder mit einem Blick aus dem Fenster an und machen Sie von Ihrer Türsprechanlage Gebrauch.

Öffnen Sie die Wohnungstür niemals sofort - legen Sie immer Sperrbügel oder Sicherheitskette an.

Ziehen Sie telefonisch eine Nachbarin oder einen Nachbarn hinzu, wenn unbekannte Besucher vor der Tür stehen, oder bestellen Sie die Besucher zu einem späteren Termin, wenn eine Vertrauensperson anwesend ist.

Fordern Sie von Amtspersonen immer den Dienstausweis und prüfen Sie ihn sorgfältig nach Druck, Foto und Stempel. Rufen Sie beim geringsten Zweifel bei der Behörde an. Suchen Sie dazu die Telefonnummer selbst heraus.

Lassen Sie Handwerker nur dann herein, wenn Sie sie selbst bestellt haben oder wenn sie von der Hausverwaltung angekündigt worden sind.

Uwe Krause, Pressestelle, Telefon: 0731 188 1111, E-Mail: ulm.pp.stab.oe@polizei.bwl.de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
Telefon: 0731 188-0
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ulm

Das könnte Sie auch interessieren: