Polizeipräsidium Ulm

POL-UL: (GP) Ebersbach - Abgedrängt und ausgebremst - Polizei sucht Zeugen
Nach einem gefährlichen Manöver auf der B10 am Sonntag sucht die Polizei Zeugen des Vorfalls.

Ulm (ots) - Wie ein Autofahrer später der Polizei schilderte, fuhr er gegen 16.10 Uhr auf der B10 in Richtung Ulm. Zwischen den Anschlussstellen Reichenbach und Ebersbach überholte er mit seinem Ford mehrere Fahrzeuge, als von hinten ein Mercedes aufschloss. Der fuhr sehr knapp auf. Der 29-Jährige wechselte deshalb so schnell wie möglich wieder nach rechts. Während der Mercedes links vorbeifuhr, zog dessen Fahrer seinen Wagen nach rechts. Deshalb musste der Fordfahrer nach rechts ausweichen. Dann scherte der Kombi vor ihm ein und bremste ohne Grund ab. Wieder musste der 29-Jährige reagieren, um einen Unfall zu verhindern. Daraufhin fuhr der Mercedes weiter.

Der Fordfahrer erstattete später Anzeige bei der Polizei. Die ermittelt jetzt, wer am Steuer des Mercedes saß. Für die weiteren Ermittlungen bittet die Polizei um Zeugenhinweise. Wer den Vorfall am Sonntag kurz nach 16 Uhr auf der B10 bei Ebersbach beobachtet hat wird gebeten, sich beim Polizeirevier Göppingen unter der Telefon-Nr. 07161/632360 zu melden.

+++++++++++++++++

Wolfgang Jürgens, Telefon: 0731 188 1111, E-Mail: ulm.pp.stab.oe@polizei.bwl.de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
Telefon: 0731 188-0
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ulm

Das könnte Sie auch interessieren: