Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Ulm

09.05.2014 – 15:02

Polizeipräsidium Ulm

POL-UL: (GP) Donzdorf - Bundesstraße 466 nach Lkw-Unfall voll gesperrt
Verursacher flüchtete, Polizei sucht Zeugen

Ulm (ots)

Kurz nach 6 Uhr kam der Fahrer eines Sattelzuges zwischen Grünbach und Nenningen nach rechts von der Bundesstraße 466 ab. Der mit Aushubmaterial beladene Laster fuhr knapp 100 Meter mit den rechten Rädern auf dem unbefestigten Untergrund bevor er sich beim Zurücklenken auf die Fahrbahn quer stellte und die gesamte Straße blockierte. Der 62-jährige Fahrer gab an, ihm sei ein Sattelzug mit grauer Zugmaschine entgegen gekommen, welcher nicht ganz rechts fuhr. Um zu vermeiden, dass sich die Spiegel streifen, sei er seinerseits nach rechts ausgewichen und dabei auf den unbefestigten Teil der Fahrbahn gekommen. Der Fahrer des entgegenkommenden Lasters hatte seine Fahrt ohne anzuhalten fortgesetzt. Die Polizei bittet Zeugen, die den Unfallhergang beobachtet haben oder die zu dem weitergefahrenen Lkw Angaben machen können, sich unter Tel. 07335 96260 zu melden. Weil sich die Bergungsarbeiten schwierig gestalteten, musste die Bundesstraße 466 bis gegen 14.25 Uhr gesperrt bleiben. Zunächst musste der Sattelanhänger komplett entladen werden, bevor er mit einem Schwerlastkran auf die Straße zurück gehoben werden konnte. Bei dem Ausweichmanöver waren zwei Felgen so stark beschädigt worden, dass zwei Räder ersetzt werden mussten. Der Sachschaden beträgt nach ersten Schätzungen etwa 10.000 Euro. Während der Sperrung war der Verkehr zunächst von der Polizei, dann von der Straßenmeisterei örtlich umgeleitet worden.

+++++

Horst Baur, Telefon: 0731 188 1111, E-Mail: ulm.pp.stab.oe@polizei.bwl.de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
Telefon: 0731 188-0
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell