Polizeipräsidium Ulm

POL-UL: (BC, HDH, UL) Vier Verletzte und Tausende Euro Schaden
Glätte machte Donnerstagfrüh den Autofahrern in den Kreisen Biberach und Heidenheim sowie in Ulm zu schaffen.

Ulm (ots) - Das Führungs- und Lagezentrum des Polizeipräsidiums Ulm registrierte in der Zeit zwischen 06.20 Uhr und 08.30 Uhr insgesamt 14 Verkehrsunfälle, die auf Glätte zurückzuführen waren. Allein 12 dieser Unfälle ereigneten sich im Raum Biberach, hier wurden vier Personen leicht verletzt. Den Gesamtschaden schätzt die Polizei auf mehrere Zehntausend Euro. Folgenschwerster Unfall war der Zusammenstoß zweier Autos gegen 06.40 bei Rot an der Rot. Ein 23-Jähriger war mit seinem BMW auf der Fahrt von Zell in Richtung Illerbachen, wo ihm ein Lkw entgegenkam. Der fuhr zu weit links, weshalb der junge Fahrer nach rechts ausweichen musste. Weil er angesichts der glatten Straße zu schnell fuhr, geriet sein Auto ins Schleudern und stieß mit einem Mercedes zusammen, der dem Lkw folgte. Der BMW-Fahrer und der Mercedesfahrer wurden leicht verletzt. Den Schaden allein bei diesem Unfall schätzt die Polizei auf rund 10.000 Euro. Weil der Lkw trotz des Unfalls weiterfuhr, sucht jetzt das Polizeirevier Biberach (Tel. 07351/4470) nach Fahrzeug und Fahrer und ermittelt auch wegen Unfallflucht.

Zwischen Heidenheim und Giengen schleuderte gegen 07.45 Uhr ein Pkw von der Straße und wurde so schwer beschädigt, dass er abgeschleppt werden musste. Verletzt wurde hier niemand.

Auch in der Haßlerstraße in Ulm ereignete sich ein Unfall, weil die Straße zu glatt war. Bei diesem Unfall gegen 08.30 Uhr wurde ebenfalls niemand verletzt. Ein Auto musste wegen seiner Schäden abgeschleppt werden.

Wolfgang Jürgens, Telefon: 0731 188 1111, E-Mail: ulm.pp.stab.oe@polizei.bwl.de

Unser Tipp (nicht nur) für Journalisten: Bilder, Infografiken, Logos, Radiospots, Fülleranzeigen, Pressemitteilungen, ein Handbuch mit Tipps für Journalisten - alles rund ums Thema Prävention finden Sie kostenlos auf www.polizei-beratung.de/presse und www.gib-acht-im-verkehr.de/presse. Tipps zum Schutz gegen Einbruch finden sich auch auf www.k-einbruch.de.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
Telefon: 0731 188-0
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ulm

Das könnte Sie auch interessieren: