Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MG: Person stürzt in Container

Mönchengladbach-Neuwerk, 22.03.2019, 13:12 Uhr, Senefelderstraße (ots) - Die Feuerwehr wurde am Mittag zu ...

POL-STD: 58-jähriger Motorradfahrer bei Unfall in Estorf tödlich verletzt

Stade (ots) - Am heutigen späten Nachmittag gegen 17:40 h kam es auf der Landesstraße 114 zwischen Elm und ...

POL-BO: Bochum/Herne/Witten / "Unverhofft kommt nicht oft" - Lehnen Sie dieses Millionenerbe sofort ab!

Bochum (ots) - Diese Betrugsmasche um ein unverhofftes Millionenerbe ist nicht neu, funktioniert aber leider ...

20.01.2014 – 13:58

Polizeipräsidium Ulm

POL-UL: (UL) Schelklingen - Randalierer gefährden Verkehr
Wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und Sachbeschädigung ermittelt die Polizei jetzt nach einem Vorfall in Schelklingen.

Ulm (ots)

Nach Mitteilung des Polizeipräsidiums Ulm haben Unbekannte am Freitagabend zunächst in der Färbergasse gewütet. Sie zerstörten zwischen 19.00 Uhr und 21.30 Uhr Tongefäße und Blumenkübel, die als Dekoration vor einem Haus standen. Möglicherweise dieselben Täter hoben gegen 22.00 Uhr einen Schachtdeckel aus dem Riedwiesenweg. Den schweren Deckel warfen sie in die Ach und ließen ein gefährliches Loch in der Fahrbahn zurück. Prompt fuhr ein Autofahrer in das Loch. Er konnte seine Fahrt zum Glück fortsetzen. Ein Zeuge sah noch fünf Jugendliche, die entlang des Riedwiesenwegs in Richtung Herz-Jesu-Berg davonrannten. Einer der Burschen trug eine rote Jacke. Der Zeuge holte den Schachtdeckel aus der Blau und legt ihn wieder an seinen Platz.

Jetzt ermittelt der Polizeiposten Schelklingen (Tel. 07394/933880) wegen der Straftaten und sucht nach den Urhebern. Die Polizei sucht aber auch nach dem Autofahrer, weil er möglicherweise einen Schaden am Auto erlitten. Außerdem bittet die Polizei um Hinweise. Wer die Täter gesehen hat oder gar kennt wird gebeten, sich beim Polizeiposten Schelklingen zu melden.

+++++++

Wolfgang Jürgens, Telefon: 0731 188 1111, E-Mail: ulm.pp.stab.oe@polizei.bwl.de

Unser Tipp (nicht nur) für Journalisten: Bilder, Infografiken, Logos, Radiospots, Fülleranzeigen, Pressemitteilungen, ein Handbuch mit Tipps für Journalisten - alles rund ums Thema Prävention finden Sie kostenlos auf www.polizei-beratung.de/presse und www.gib-acht-im-verkehr.de/presse. Tipps zum Schutz gegen Einbruch finden sich auch auf www.k-einbruch.de.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
Telefon: 0731 188-0
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Ulm
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ulm