Polizeipräsidium Ulm

POL-UL: (HDH) Heidenheim - Mit Messer Angehörige und Polizeibeamte bedroht 33-jähriger Drogenkonsument forderte Geld

Ulm (ots) - Die Familie eines 33-Jährigen rief am Freitagnachmittag die Polizei zu Hilfe, weil dieser Angehörige mit einem Messer bedrohe. Als Polizeibeamte die Wohnung in der Innenstadt betraten, ging er in drohender Haltung auf die Polizisten zu und musste von diesen überwältigt und fixiert werden. Zuvor hatte der als Drogenkonsument bekannte Mann noch diverse Einrichtungsgegenstände demoliert und damit gedroht, die zu Hilfe gerufenen Polizeibeamten "abzustechen". Wie sich herausstellte hatte er von der Familie Geld gefordert, es aber nicht erhalten. Durch die Bedrohung wollte er anscheinend doch noch an das Geld kommen. Polizeibeamte nahmen den psychisch angespannten Mann in Gewahrsam und brachten ihn zur Behandlung ins Klinikum.

+++++

Reichl, Polizeirevier Heidenheim, Tel. 07321/322-432, E-Mail: Frank.Reichl@polizei.bwl.de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
Telefon: 0731 188-0
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ulm

Das könnte Sie auch interessieren: