Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Tuttlingen

18.03.2019 – 10:07

Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: (VS-Schwenningen) Zivilstreife des Hauptzollamtes Singen von einem Verkehrsrowdy in der Neckarstraße gefährlich überholt und anschließend auch noch beleidigt - Polizei sucht Zeugen

VS-Schwenningen (ots)

Während der Fahrt in einem Baustellenbereich der Neckarstraße in Richtung Stadtmitte sind zwei Beamte einer Zivilstreife des Hauptzollamtes Singen am Sonntagmittag, gegen 12.20 Uhr, von einem 50-jährigen Mann in einem weißen Kia Sportages etwa auf Höhe der Abzweigung Lammstraße gefährlich überholt und dann auch noch mit einem erhobenen Mittelfinger beleidigt worden. Der Fahrer des zivilen Zollfahrzeugs musste aufgrund des rowdyhaften Überholvorgangs stark abbremsen, so dass der Kia-Fahrer gerade noch vor einem entgegenkommenden Wagen wieder nach rechts einscheren konnte und es nicht zum Unfall kam. In der Folge zeigte der Mann im Kia den Beamten auch noch den als sogenannten "Stinkefinger" erhobenen Mittelfinger. Zu diesem Vorfall sucht die Polizei nun dringend Zeugen, insbesondere den Fahrer, des aus Richtung Stadtmitte beziehungsweise vom Neckartower her entgegenkommenden Fahrzeugs. Dieser wird gebeten, sich mit dem Polizeirevier Schwenningen (07720 8500-0) in Verbindung zu setzen. In der Folge wird sich der 50-jährige Fahrer des weißen Kias dann in einem Strafverfahren für sein rücksichtsloses Verhalten und die beleidigende Geste verantworten müssen.

Rückfragen bitte an:

Dieter Popp
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-115
E-Mail: tuttlingen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Tuttlingen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung