Das könnte Sie auch interessieren:

POL-NE: Mehrere Einbrüche am vergangenen Wochenende im Rhein-Kreis Neuss

Neuss, Grevenbroich (ots) - Am Freitag (08.03.), zwischen 17:40 Uhr und 19:50 Uhr, hebelten Unbekannte ein ...

POL-MA: Schriesheim/Heiligkreuzsteinach: Mittlerweile vier tote Hunde gefunden; erste Untersuchungsergebnisse liegen vor; Zeugen dringend gesucht

Schriesheim/Heiligkreuzsteinach (ots) - Seit Dienstag, den 19. März wurden entlang der Kreisstraße K4122, ...

POL-PDLD: Wörth - unsinniger Trend bringt Bußgeld

Wörth (ots) - Wörth; In der letzten Zeit werden bei Verkehrskontrollen vermehrt Fahrzeuge von überwiegend ...

15.03.2019 – 13:24

Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: (Horb am Neckar) Betrugsmasche "Gewinnversprechen" - Warnhinweis der Polizei

Horb (ots)

Unbekannte Trickbetrüger haben am Montag eine 67- jährige in Dettingen dreist hereingelegt. Die Frau erhielt einen Anruf, bei welchem ihr ein Gewinn im fünfstelligen Bereich versprochen wurde. Um den Gewinn ausgezahlt zu bekommen, müsse sie lediglich mehrere hundert Euro für den Transport- bzw. die Versicherungskosten begleichen. Die Bezahlung der Kosten erfolgte schließlich in Form von " Steam- Karten". Die Geschädigte übermittelte die Codes auf den Karten telefonisch an die Betrüger. Im Anschluss erhielt die 67- jährige einen weiteren Anruf der Betrüger, bei welchem ihr mitgeteilt wurde, dass sich die Gewinnsumme erhöht habe und sie deshalb auch einen höheren Unkostenbeitrag zu zahlen habe. Daraufhin wurde die 67- jährige misstrauisch und informierte die Polizei. Die Frau wurde um eine Summe im höheren dreistelligen Bereich geschädigt.

Solche "Gewinnversprechen" sind seit Jahren eine bekannte Betrügermasche. Die Täter bringen auf diese Weise zahlreiche Bürgerinnen und Bürger um ihr Erspartes. Auch künftig muss immer mit solchen oder ähnlichen Anrufen gerechnet werden. Deswegen weist die Polizei auf Folgendes hin:

   - Geben Sie niemals Geld aus, um einen vermeintlichen Gewinn 
     einzufordern
   - Wenn Sie nicht an einer Lotterie teilgenommen haben, können Sie 
     auch nichts gewonnen haben
   - Machen Sie keine Zusagen am Telefon und geben Sie keine Daten an
     Fremde weiter
   - Fragen Sie den Anrufer nach Namen und Adresse und um was für ein
     Gewinnspiel es sich handelt
   - Holen Sie sich im Zweifelsfall Hilfe bei der Polizei oder 
     Personen ihres Vertrauens. Die Polizei erreichen Sie jederzeit 
     unter der Notrufnummer 110. 

Weitere Informationen gibt es bei ihrer örtlichen Polizeidienststelle, der polizeilichen Kriminalprävention oder auch im Internet unter www.polizei-beratung.de.

Rückfragen bitte an:

Michael Aschenbrenner
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-110
E-Mail: tuttlingen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell