Das könnte Sie auch interessieren:

POL-NI: Nienburg-Polizei nimmt 25.000 EUR Sicherheitsleistung

Nienburg (ots) - (BER)Am Dienstag, 09.04.19 kontrollierten Beamte der Polizeiinspektion (PI) ...

POL-BI: Diensthund "Willem" stellt Fahrer nach Verfolgungsfahrt

Bielefeld (ots) - HC/ Bielefeld -Innenstadt/ Schildesche- Ein GTI-Fahrer flüchtete am Mittwoch, den ...

FW-MG: Bewohner stellt Gasgeruch fest

Mönchengladbach- Uedding, 18.04.2019, 20:17 Uhr, Neuwerker Straße (ots) - Ein aufmerksamer Bewohner eines ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Tuttlingen

09.03.2019 – 14:28

Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: (Tuttlingen-Möhrigen ) Betrunkener Autofahrer verursacht mehrere Unfälle und landet in der Gewahrsamszelle

Tuttlingen-Möhringen (ots)

Ein 33-jähriger Kia-Fahrer hat am Freitagabend, gegen 22.45 Uhr, gleich mehrere Unfälle verursacht. Der alkoholisierte Autofahrer war auf der Eßlinger Straße in Fahrtrichtung Eßlingen unterwegs. An der Einmündung zur Straße im Krähenbach wollte er nach links abbiegen. Hierbei kam der Wagen zu weit nach rechts und kollidierte mit einem Verkehrszeichen und einem Straßenschild. Hierbei wurden das Zeichen und das Schild aus ihrer Verankerung gerissen und prallten gemeinsam mit der Frontschürze des Kia-Ceed gegen einen dortigen Baum. Dieser Baum hinderte den Kia daran, weiter in den Krähenbach zu fahren, weshalb er zurück auf die Straße abgewiesen wurde. Hier setzte der 33-Jährige seine Fahrt für etwa 60 Meter fort um schließlich gegen einen geparkten VW-Touran zu fahren. Der VW wurde etwa 4 Meter nach vorne geschoben und versetzte einem davor stehenden Pkw-Anhänger einen derartigen Impuls, dass dieser etwa 17 Meter weiter die Straße entlang rollte. Der Kia schleuderte mit dem Heck in die Gründstücksbegrenzung des Gebäudes Nr. 5 und zerstörte die dortige Granitmauer. Daraufhin versuchte der Kia-Fahrer vergebens, seinen zwischen dem Touran und der Mauer eingeklemmten Wagen wegzufahren. Beim Eintreffen der hinzugerufenen Polizeibeamten und des Rettungsdienstes an der Örtlichkeit zeigte sich der 33-Jährige, der sich kaum auf den Beinen halten konnte, uneinsichtig, verhielt sich renitent und verweigerte die medizinische Behandlung. Im Rettungswagen schlug der sichtlich alkoholisierte Mann mit den Fäusten um sich, weshalb er mit den Handschließen fixiert und in den Streifenwagen gebracht wurde. Dem Mann wurde in der Folge im Krankenhaus Tuttlingen Blut abgenommen und sein Führerschein beschlagnahmt. Die Nacht verbrachte der 33-Jährige daraufhin in einer Gewahrsamszelle beim Polizeirevier Tuttlingen. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von mindestens 12.000 Euro. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Nina Furic
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-117
E-Mail: tuttlingen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell