Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Update zum Einsatz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Stand 17.45 Uhr musste die Feuerwehr Bochum zu 115 Sturmeinsätzen ausrücken. Nach wie vor ...

FW-MH: Sturmtief Eberhard trifft auch Mülheim

Mülheim an der Ruhr (ots) - Die Feuerwehr ist derzeit mit über 130 Kräften im Einsatz, sie wird dabei auch ...

POL-HB: Nr.: 0202 --Entschärfung von zwei Fliegerbomben--

Bremen (ots) - - Ort: Bremen-Borgfeld, Hinter dem Großen Dinge Zeit: 19.03.2019, ab 11.30 Uhr Am ...

12.02.2019 – 03:16

Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: (Horb-Dettingen) Gebäudebrand mit drei leicht verletzten Personen

Horb-Dettingen (ots)

In den Abendstunden wurden bei einem Gebäudebrand in der Augartenstraße drei Personen leicht verletzt. Gegen 20.30 Uhr kam es im Obergeschoss einer städtischen Unterkunft, in der insgesamt neun Personen untergebracht sind, zunächst zu einem Wohnungsbrand. In der Nähe anwesende Mitglieder einer Fußballmannschaft waren auf den Brand aufmerksam geworden und konnten den 54-jährigen Wohnungsinhaber gerade noch aus seiner Wohnung retten, bevor sich das Feuer auf das gesamte Obergeschoss ausweitete. Weitere anwesende Bewohner konnten das Gebäude selbstständig verlassen. Die freiwillige Feuerwehren aus Horb und Dettingen, die mit insgesamt 7 Fahrzeugen und 53 Einsatzkräften vor Ort war, brachte den Brand schnell unter Kontrolle und verhinderten so eine Brandausdehnung auf weitere Gebäudeteile. An dem Gebäude entstand nach ersten Schätzungen ein Schaden in Höhe von ca. 50.000 Euro. Es ist teilweise nicht mehr bewohnbar. Neben dem Wohnungsinhaber wurde ein 19-jähriger Ersthelfer durch Rauchgasinhalation leicht verletzt. Beide kamen vorsorglich in eine umliegende Klinik. Ein weiterer Bewohner zog sich leichte Schürfwunden zu. Die Verletzten wurden von den Rettungskräften des DRK versorgt, die mit vier Fahrzeugen vor Ort waren. Während den Einsatzmaßnahmen kamen der Oberbürgermeister der Stadt Horb, Herr Rosenberger, sowie der Bürgermeister, Herr Zimmermann, und der Ortsvorsteher, Herr Nadj, an den Brandort, um mögliche Unterbringungsmaßnahmen zu koordinieren. Sämtliche Bewohner kamen jedoch vorübergehend bei Bekannten unter. Nach ersten polizeilichen Ermittlungen kommt als Brandursache ein möglicherweise fahrlässiges Handeln des Wohnungsinhabers in Betracht. Die Ermittlungen diesbezüglich dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Tuttlingen
Polizeiführer vom Dienst
E-Mail: tuttlingen.pp.fest.flz.pvd@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell